Die Kunst dich selbst lieb zu haben - ein Wahrnehmungsexperiment

Hast du schon mal darüber nachgedacht was es bedeutet dich selbst zu lieben? Oder dich selbst wenigstens

zu mögen? Ich finde das Wort Selbstliebe klingt irgendwie sehr technisch, jedenfalls konnte ich mir lange Zeit

nichts darunter vorstellen. Ich wusste was es ungefähr ist, aber ich fühlte es nicht. Genauso ging es mir mit der

Selbstakzeptanz und der Selbstannahme. Wie akzeptiert man sich selbst wenn man es nicht gelernt hat? Wie

fühlt es sich an, wenn man sich selbst annimmt? Was ist das für ein Gefühl, die Liebe zu sich selbst? 

 

 

Ich habe gemerkt, dass die Liebe zu mir selbst in den Momenten zu fließen beginnt, wenn ich ganz fein zu

fühlen beginne. Im Alltag ist das eher selten der Fall, weil wir viel im Kopf sind und abgelenkt von uns

selber sind, aber mit ein bisschen Übung, bemerken wir die feinen Momente im Leben, in denen wir uns

selbst ganz nah kommen. Schau mal, ob du dich in meinen Beschreibungen wiederfinden kannst. 😊

Die Liebe zu uns selbst ist immer da, in jedem Moment fließt sie aus unserem Inneren. Die 

Kunst ist es, die Liebe wieder wahrzunehmen, mit allen Sinnen und mit unserem ganzen 

Körper in genau dem kleinen Moment in dem sie sich uns zeigt und den wir bisher nicht 

beachten konntenSpüre deinen Körper, spüre die Wärme in deinem Bauch, das Kribbeln

in deinen Händen, die  Energie, die dein Körper ausstrahlt, das Glück in deinem Inneren,  

wenn du in deiner Liebe bist. Lass dein Körper dir zeigen, wie sich die Liebe zu dir selbst

anfühlt. 

 

 

Kennst du noch mehr Situationen in denen du die Liebe zu dir selbst fühlen kannst? Wenn du magst schreibe

in den Kommentaren darüber.

 

 

Hast du Lust die Liebe zu dir selbst wieder zu entdecken? Dann freue ich mich wenn du mir über das

Kontaktformular schreibst, als Geschenkle gibt es eine kostenlose Schnuppersitzung bei mir! ☺️

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0