Herzlich Willkommen bei

www.bezauberndeaussichten.de!

 

Hallo und wie sch├Ân,

dass du mich gefunden hast! ­čÖé

 

 

Ich hei├če Maria und unterst├╝tze Menschen dabei sich ein┬áliebevolles, unterst├╝tzendes und selbstbestimmtes Leben aufzubauen.

 

Ich helfe dir dabei deine aus deiner Kindheit stammenden inneren Stressmuster, die dich dabei behindern ein gl├╝ckliches und freies Leben zu f├╝hren zu erkennen und zu l├Âsen, damit du dich wieder selbst sp├╝ren kannst und┬ádein Leben wieder bewusst gestalten kannst.┬á

 

 

Viele von uns haben┬áin ihrer Kindheit nicht genug liebevolle Zuwendung, Sicherheit und┬áGeborgenheit erfahren k├Ânnen.┬áDas kann┬ádie unterschiedlichsten Gr├╝nde haben┬áund┬áhat einen erheblichen Einfluss darauf wie selbstbewusst wir in unserem sp├Ąteren Leben wirklich sind, ob wir uns wichtig und wertvoll┬á┬áf├╝hlen und ob wir gut f├╝r uns sorgen k├Ânnen.

 

Gl├╝cklicherweise┬ák├Ânnen wir selbst┬áviel daf├╝r tun, um┬áunsere alten Pr├Ągungen und Muster zu ├╝berwinden und in der Folge das erf├╝llte und gl├╝ckliche Leben zu f├╝hren, was uns eigentlich zusteht. In meinem┬áBlog dreht sich daher alles um die Themen Selbstliebe, Selbstverantwortung und Selbstf├╝rsorge. Ich gebe dir Impulse wie du dir im Alltag ein Nest der Liebe und der Geborgenheit erschaffen kannst und Antworten zu folgenden Fragen findest:

 

- Was bedeutet es dich selbst zu lieben?

- Wie kannst du liebevoll mit dir selbst umgehen?

- Wie kannst du deine Bedürfnisse erfüllen und achten?

- Wie kannst du dein Leben liebevoll gestalten?

- Wie kannst du Hinderliches aus deiner Vergangenheit entlassen?

- Wie kannst du liebevolle Grenzen setzen? 

- Was bedeutet es f├╝r dich selbst einzustehen?

 

 

Schau dich gerne um bei mir, vielleicht kannst du das eine oder andere schon für dich mitnehmen. 

 

 

Falls du spezielle Fragen oder Anregungen zu bestimmten Themen hast oder mich einfach kontaktieren m├Âchtest, kannst du mich jederzeit unter bezauberndeaussichten(at)web.de erreichen.┬á

 

Von Herzen..

 

Liebe dich selbst - du z├ĄhlstÔŁú´ŞĆ

P.S. Auch findest du mich bei Facebook unter:

Maria Arconti - bezauberndeaussichten auf ein liebevolles Leben


Ich bin wieder zur├╝ck aus meiner Auszeit und merke wie ich immernoch in einer tiefen Transformationsphase stecke. Es ist so als w├╝rde das was ich mir vorgenommen habe, n├Ąmlich f├╝r mich selbst ein liebevolles Leben┬áaufzubauen und meine Erkenntnisse dar├╝ber┬ámit dir zu teilen, sich so langsam mit wirklichem Leben f├╝llen. Also das was ich schon lange erkannt habe, wie sich ein liebevolles Leben anf├╝hlen sollte, das kommt jetzt zur Welt und wird zu einer neuen┬áf├╝hlbaren Realit├Ąt, die ich in dieser Intensit├Ąt┬ábisher nicht kannte.

 

Ganz sch├Ân wow, sag ich da nur, ich bin gespannt was noch kommt.. :-)

 

Ich m├Âchte also noch ein Weilchen dran bleiben an meiner inneren Sortierarbeit, denn ich glaube es formt sich gerade etwas aus einer tiefen Ebene heraus, die mich noch besser in die Lage versetzt gut f├╝r mich zu sorgen und gleichzeitig dich auf deinen Weg in┬áein liebevolles Leben zu unterst├╝tzen.

 

Ich melde mich wieder und w├╝nsche dir alles Liebe,

Maria

12.06.2019


Mein Blog macht aktuell eine kleine Pause. Ich habe beschlossen mich dieses Fr├╝hjahr meiner eigenen inneren Entwicklung zu widmen und mich selbst wichtig genug zu nehmen,┬áum mir die n├Âtige┬áZeit daf├╝r zu reservieren.

 

Ich w├╝nsche euch allen eine wunderbare Zeit, genie├čt die ersten Sonnenstrahlen und sorgt weiterhin immer gut f├╝r euch. Ich freue mich schon darauf mit neuen Erkenntnissen und Impulsen wieder f├╝r euch da sein zu k├Ânnen. :-)

 

Alles Liebe,

Maria

20.03.2019


Die innere Quelle deiner Gef├╝hle finden - eine Meditation

Heute habe ich ein kurze Meditation f├╝r dich, die dich dabei begleitet das Gef├╝hl f├╝r dich zu manifestieren, was die gerade gut tun w├╝rde. Wir denken oft, dass wir unseren Gef├╝hlen hilflos ausgeliefert sind. Das sind wir nur so lange bis wir erkennen, dass wir selbst entscheiden k├Ânnen wie wir uns in bestimmten Situationen f├╝hlen wollen. Die Kunst ist es im Vorfeld mit unseren Gef├╝hlen zu ├╝ben, damit wir dann in der entscheidenden Situation uns mit dem erw├╝nschten Gef├╝hl verbinden k├Ânnen.

 

Und der Clou ist dabei auch zu erkennen, dass wir nicht mit Willenskraft und Druck uns ein anderes Gef├╝hl machen k├Ânnen, sondern mit der liebevollen Bereitschaft uns selbst zuzuwenden und erst einmal die Gef├╝hle in uns zu sp├╝ren die bereits da sind, ohne diese Gef├╝hle wegmachen zu wollen. Je weicher wir in unserem Inneren werden, je schneller wir den Kampf aufgeben gegen das was da ist, umso leichter ist es dann auch uns mit unserer inneren Quelle zu verbinden und aus ihr das Gef├╝hl in uns zu entwickeln was wir in diesem Moment gerade brauchen.┬á

 

Mach es die f├╝r die nachfolgende Meditation so richtig gem├╝tlich und ├Âffne dich f├╝r die Liebe zu dir selbst. Du bist so wertvoll, erlaube dir Zeit und Liebe in dich selbst zu investieren.

 

Ich w├╝nsche dir viel Freude mit der Quelle der Liebe in dir! ­čĺľ

mehr lesen

Selbstliebe oder falschverstandene Verantwortung f├╝r Andere?

Bin ich egoistisch, wenn ich mich zuerst um meine eigenen Bed├╝rfnisse k├╝mmere und mich

selbst an die erste Stelle in meinem Leben setze? 

 

Wie siehst du diese Frage? Sp├╝rst du ein Widerstand in dir? Wo k├Ąmen wir denn da hin, wenn

alle so denken w├╝rden? Ôś║

 

Heute kann ich ganz klar sagen, dass Selbstf├╝rsorge ├╝berhaupt die Voraussetzung daf├╝r ist,

dass ich wirklich frei und bedingungslos mich und andere unterstützen kann. 

 

 

Ich brauche eine eigene stabile Basis in meinem Leben,

die mich st├Ąrkt und n├Ąhrt,

um┬ástark f├╝r mich und stark f├╝r andere sein zu k├Ânnen

 

 

Bis ich allerdings zu dieser Erkenntnis gelangte dauerte es etwas und ich musste ein paar

Lektionen lernen. Von meinen Erfahrungen mit dieser Frage m├Âchte ich dir heute erz├Ąhlen, weil

ich glaube dass das Thema oftmals missverstanden wird. Wenn du magst lies weiter, vielleicht

findest du dich an manchen Stellen wieder.

 

 

Lange Zeit habe ich mich in der Rolle gesehen, mich um die Bed├╝rfnisse meiner Mitmenschen zu

k├╝mmern und f├╝r sie Sorge zu tragen. Da waren zum Beispiel meine Freunde, nach dessen

Zeitplan ich mich wie selbstverst├Ąndlich gerichtet habe und da waren meine Eltern, um die ich

mich schon immer v├Âllig selbstlos gek├╝mmert habe. Mein halbes Leben hinweg stellte ich das

auch gar nicht in Frage und wenn mir jemand damals einen Spiegel vor die Nase gehalten h├Ątte,

h├Ątte ich NIEMALS gesehen, wie wenig auf der anderen Seite ich f├╝r mich selbst tat.┬á

 

Meine Interessen richteten sich nach den Bed├╝rfnissen meines Umfeldes und irgendwie hatte ich

das Gef├╝hl, dass das so richtig war. Ich war so gro├čgeworden, ich war schon immer die

selbstlose Seele f├╝r meine Mitmenschen und sorgte daf├╝r, dass sie sich nicht einsam f├╝hlten,

ihnen nicht langweilig wurde und sie mit meiner Hilfe ihre Ziele und Pl├Ąne verfolgen konnten.

Nat├╝rlich war das nicht nur eine schlechte Zeit f├╝r mich, aber irgendwann ging es mir damit nicht

mehr gut. 

 

Irgendwann fing ich an zu leiden und hatte mehr dunkle Tage in meinem Leben als sch├Âne Tage.

Und selbst dann hatte ich es noch nicht verstanden. Ich hatte nicht verstanden, dass ich meine

Energie f├╝r mich brauchte und so machte ich weiter mit meinem alten einprogrammierten

Gewohnheiten.

 

Und auch das ging noch eine ganze Weile gut, bis meine Gesundheit irgendwann durchdrehte

und zwar in einem Ma├če, den ich nicht mehr ignorieren konnte.

 

Dooooooiiiiiiiing, ich h├Âre immer noch den Nachklang des Holzhammers in meinen Ohren. ­čśë

 

Das brachte mich dann endlich zum Aufwachen und ich begann mein Leben in Frage zu stellen.

Ich stellte meine Beziehungen in Frage, ich stellte meinen Job in Frage und ich stellte meine

Gewohnheiten in Frage. 

 

Ich musste mich tats├Ąchlich fragen wo denn meine eigenen Interessen in meinem Leben Platz

hatten. Wo war denn das was mich ausmachte? Meine W├╝nsche, meine Tr├Ąume, meine

Bed├╝rfnisse? Ich sp├╝rte schon mein ganzes Leben lang eine Leere in mir, die ich mit Aktivit├Ąt

f├╝llte und deshalb kam es mir gerade Recht, dass ich meinte so viele Menschen um mich herum

w├╝rden mich brauchen. In Wahrheit war das aber reine Ablenkung von meinem ungl├╝cklichen

und einsamen Innenleben, welches ich nicht fühlen wollte. 

 

 

Auch meine ├╝bertriebene Verantwortung, die ich fr├╝h in meiner Kindheit gelernt hatte und meine

ununterbrochenen Aufmerksamkeit f├╝r die Bed├╝rfnisse meines Umfeldes waren nur dazu da, um

mich von meinem leeren und traurigen Inneren abzulenken. Ich wusste nicht wer ich war, ich

wusste nicht was ich wirklich vom Leben wollte, eigentlich wusste ich nichts mit mir selbst

anzufangen. 

mehr lesen

Vom Mut und Vertrauen oder wie du die Angst f├╝r deinen Entwicklungsweg als Antrieb nutzen kannst

Heute liegt es mir am Herzen dir einmal Mut zuzusprechen und deine Aufmerksamkeit darauf zu lenken was du alles schon geschafft hast. Wenn du schon l├Ąnger auf deinem Entwicklungsweg bist, dann wirst du die Zeiten ebenfalls kennen, in denen du keine Lust mehr hast und in denen du vielleicht am Liebsten alles hinschmei├čen w├╝rdest.┬á

 

Manchmal kann innere Entwicklung und Heilung richtig anstrengend sein und auch ich empfinde

phasenweise die Zeit als sehr herausfordernd. Manchmal habe ich das Gef├╝hl ich bestehe nur

noch aus Baustellen und alles wird gerade gleichzeitig repariert und neu sortiert. 

 

Wo ist nur die Sicherheit geblieben? Das Gef├╝hl, dass der Weg, den ich gehe der Richtige ist und

das alles einen Sinn macht was da gerade innerlich passiert? Wo ist mein Vertrauen geblieben?

Gerade wenn wir in unserer Kindheit wenig Sicherheit und Geborgenheit erfahren haben, stehen

wir oft vor der Herausforderung dass wir in uns kein Vertrauen f├╝hlen. Wir f├╝hlen kein Vertrauen

in uns selbst und kein Vertrauen in das Leben. Wenn dann unser Inneres sich gerade wieder

weiterentwickelt und uns so den Boden unter den F├╝├čen wegnimmt ist das Gef├╝hl der Angst nicht

weit. 

mehr lesen

Der Weg durch die Krise f├╝hrt mitten durch die Krise

ÔÇŽund wie gerne w├Ąre ich irgendwelche Umwege gegangen, um nicht zu f├╝hlen was ich zu f├╝hlen hatte...

 

Aber so ist das manchmal im Leben, da gibt es dann mal Zeiten, da wird die Fahrt unseres

Lebens ein wenig holperig. Ob es durch Schicksalsschl├Ąge passiert oder weil sich die

Rahmenbedingungen unseres Lebens von Au├čen her ├Ąndern, oder wir selbst beginnen unser

Leben in Frage zu stellen, wir kommen an einem Punkt an dem es uns nicht leicht f├Ąllt zu

akzeptieren was gerade geschieht.

 

Wir wollen nicht wahrhaben, dass unser Leben nun nicht mehr so ist wie gewohnt und das

verwirrt uns und macht uns unsicher. Wir werden gezwungen, uns an etwas anzupassen was wir

doch gar nicht wollen. Oder will etwas in uns diese Änderung vielleicht doch?

 

 

 

Die Frage, dich ich mir heute stelle ist, ob das Leben das ich vor der Krise gef├╝hrt

habe, wirklich das war was ich leben wollte?

 

War wirklich ich diejenige, die es erschuf und gl├╝cklich und erf├╝llt damit lebte

oder lebte ich es nur weil es sich so geh├Ârte und ich es nie in Frage gestellt

hatte?

 

Machte ich vielleicht einfach das was alle taten, nur weil ich es so gelernt hatte,

statt auf mein Inneres zu h├Âren und vielleicht Entscheidungen f├╝r mich zu treffen,

die mich aus der Komfortzone getragen h├Ątten und f├╝r mich und meinem Umfeld

unangenehm gewesen w├Ąren??┬á

mehr lesen

Was deine Bed├╝rfnisse mit einem erf├╝llten Leben zu tun haben

Kennst du das Gef├╝hl sich leer und ausgebrannt zu f├╝hlen? Und eigentlich gar nicht so genau zu

wissen warum? Du f├╝hrst ein gutes und sicheres Leben, doch irgendwie f├╝hlt es sich gar nicht so

an? Vielleicht f├╝hlst du dich st├Ąndig m├╝de und wirst immer lustloser und kommst gar nicht mehr

so in die G├Ąnge. Irgendwie hat sich ein grauer Schleier auf dein Leben gelegt, der dich speziell in

den Momenten in denen du alleine bist begleitet. 

 

Wie steht es denn um deine Selbstf├╝rsorge? Sorgst du gut f├╝r dich und eine Bed├╝rfnisse?

Bekommt dein K├Ârper von dir alles was er braucht? K├╝mmerst du dich um deine Gef├╝hle? Erf├╝llst

du dir regelm├Ą├čig deine W├╝nsche und freust dich an ihnen? Machst du dir regelm├Ą├čig eine kleine

Freude? Gibt es etwas in deinem Leben was dir Sinn gibt? Kannst du DICH leben und

ausdrücken? 

 

Als ich mich auf den Weg in ein liebevolles Leben gemacht habe, wusste ich so ziemlich

├╝berhaupt nicht, dass ich eigene Bed├╝rfnisse habe geschweige denn, wie ich mich angemessen

um sie kümmern konnte. 

 

Ich war wie ein Automat, der sich selbst nicht f├╝hlen konnte und der nichts vom Leben erwartete.

Ich a├č wenn es Zeit war, ruhte mich kaum aus und arbeitete bis ich nicht mehr konnte. Ich war es

mir nicht wert mir auch ab und zu eine echte Freude zu machen, denn f├╝r mich hatte ich kein

Geld ├╝brig. Meine Energie floss in alles um mich herum, in meine Beziehungen, in meine Arbeit.

Nur in mich selbst investierte ich so gut wie gar nicht und nur wenn es wirklich sein musste. Ich

sp├╝rte mich und meine Bed├╝rfnisse einfach nicht und ├╝bertrat st├Ąndig meine Grenzen. Wie ein

Gummiband dehnte ich sie immer weiter aus. ÔÇ×Das geht schon noch, das krieg ich auch noch hin,

das mache ich jetzt noch schnellÔÇť.┬á

 

Doch irgendwann merkte ich wie ich immer unzufriedener wurde und mich nicht mehr so

belastbar f├╝hlte. Ich regte mich ├╝ber alles und jeden auf, ├Ąnderte aber nichts bis dann auch noch

meine Gesundheit streikte. Ein Gl├╝ck, denn erst als mein Inneres durch meinen K├Ârper die

Notbremse zog kam ich ins Grübeln. 

 

 

Ich habe tats├Ąchlich ganz lange Zeit nicht begriffen was da schief lief in meinem Leben, ich hatte

zwar fr├╝h gelernt mich (ungefragt) um die Bed├╝rfnisse anderer zu k├╝mmern, aber ich hatte nie

richtig gelernt für mich selbst Sorge zu tragen. 

mehr lesen

Aus dem Stressmodus in die innere Ruhe finden - eine Meditation

Heute m├Âchte ich mit dir gerne eine Meditation teilen, die dir helfen soll den Weg aus deinem inneren Stressmodus heraus wieder in die Gelassenheit und in die innere Ruhe zu finden. Unser heutiger Alltag ist oftmals sehr herausfordernd und manchmal bemerken wir nicht einmal, dass es an der Zeit w├Ąre eine kurze Pause zu machen. So viel ist zu erledigen und zu organisieren, dass wir schlichtweg vergessen, dass wir nicht permanent auf der ├ťberholspur fahren k├Ânnen, sondern unser (Nerven-) System regelm├Ą├čig Zeit zur Regeneration┬ábraucht.

 

Und manchmal┬ábemerken wir erst viel zu sp├Ąt, dass wir besser einen Gang zur├╝ckgeschalten h├Ątten. Wenn ┬áwir beginnen uns innerlich unruhig, fahrig, angespannt, ├Ąngstlich oder nerv├Âs zu f├╝hlen, dann haben wir unsere Wohlf├╝hlgrenze schon l├Ąngst ├╝berschritten und unser Nervensystem zeigt uns damit sehr deutlich, dass┬áes uns nicht mehr gut geht.┬á

 

Es gibt aber die M├Âglichkeit deine eigene┬áWohlf├╝hlgrenze mit regelm├Ą├čigen Pausen, Zeiten der Stille, Mediationen oder Zeiten in der Natur St├╝ckchen f├╝r St├╝ckchen zu erweitern, so dass du┬áingesamt sogar produktiver und gleichzeitig gelassener wirst. Mit der Zeit und mit deiner liebevollen Zuwendung wird dein Nervensystem stabiler und reagiert nicht mehr so schnell mit inneren Stress auf die Herausforderungen des Alltags, sondern l├Ąsst dich entspannter und zentrierter agieren┬áund so dass du immer gut f├╝r dich sorgen kannst.

 

Ich w├╝nsche dir nun viel Freude beim Anh├Âren! ­čśŐ

 

Falls du Fragen zur Meditation hast, kannst du dich wie immer gerne über bezauberndeaussichten(at)web.de oder über das Kontaktformular bei mir melden. 

 

 

Du kannst die Aufnahme┬áso oft anh├Âren, wie du m├Âchtest. Je ├Âfter desto besser. ­čśë

 

 

 

Lass dich auf die tiefe heilende k├Ârperliche Entspannung ein und genie├če die Zeit,

 

die du mit dir selbst verbringst. 

 

 

mehr lesen

Eine liebevolle Routine in dein Leben bringen

 

Heute habe ich f├╝r dich ein neues Infovideo aufgenommen, in dem ich dich daf├╝r gewinnen m├Âchte eine t├Ągliche liebevolle Routine in dein Leben zu bringen. ­čśŐ

 

Denn, von den hinderlichen und wenig f├Ârderlichen Routinen haben wir alle schon eine ganze Menge in unserem Leben, aber von den Routinen, die uns gut tun, die uns helfen unsere Ziele zu erreichen, ┬ádie unsere Gesundheit erhalten und die uns helfen uns weiterzuentwickeln┬ágibt es meistens nicht so viele.┬á

 

Ich spreche heute dar├╝ber eine Routine zu entwickeln um mehr liebevolle Bahnen in dein System zu bringen und ganz bewusst jeden Tag auch nur f├╝r wenige Minuten daf├╝r zu sorgen, dein┬áSystem in einen liebevollen und h├Âherschwingenden Zustand zu bringen.

 

Diese t├Ągliche liebevolle Routine bildet sozusagen die Basis in deinem┬áLeben, auf der du┬ádann in allen anderen Bereichen aufbauen kannst.

 

Wenn du mehr Liebe f├╝hlst, dann bist du z.B. offener f├╝r die Geschenke, die dir das Leben bringt, du entwickelst Vertrauen in┬ádein┬áLeben, du bist wohlwollender und wertsch├Ątzender deinen┬áMitmenschen gegen├╝ber, was dazu f├╝hrt, dass sich deine┬áBeziehungen verbessern und du┬áentwickelst ein feineres Gesp├╝r f├╝r dich┬áselbst, so dass du mehr und mehr erkennst, was dir gut tut und was du vom Leben eigentlich wirklich willst.┬á

 

Ich w├╝nsche dir von Herzen ganz viel Freude beim Zuschauen, melde dich wie immer gerne bei mir per E-Mail an bezauberndeaussichten(at)web.de oder ├╝ber das Kontaktformular wenn du Fragen hast.

 

 

Suchst du eine liebevolle Begleitung um den n├Ąchsten Schritt auf deinem Entwicklungsweg zu gehen?

 

Dann freue ich mich ganz besonders an deiner Seite sein zu d├╝rfen, melde dich hierf├╝r ebenfalls ├╝ber das Kontaktformular oder per E-Mail bei mir zum kostenlosem Schnupperviertelst├╝ndchen in dem ich dir ganz genau erkl├Ąre wie ich arbeite. ­čśŐ

mehr lesen

Warum du unbedingt mehr Liebe in deinem Leben brauchst

Wenn du dir mal einen ganz normalen Tag anschaust, wieviel Zeit verbringst du mit guten

Gef├╝hlen und Gedanken und wieviel Zeit verbringst du mit unguten Gef├╝hlen und Gedanken?

 

 

Wie viele Stimmen gibt es in dir, die dir sagen wie unf├Ąhig du bist, wie falsch, wie verkehrt, was

du alles nicht kannst, wie feige, schwach, ├Ąngstlich, ├╝berfordert du bist?┬á

 

 

Wenn du dir deine allt├Ąglichen Situationen vergegenw├Ąrtigst, welche Gef├╝hle ├╝berwiegen da?

 

Lebst du ├╝berdurchschnittlich oft in der Freude, im Gl├╝ck, im Optimismus, in der Zuversicht, in

der Liebe? 

 

 

Oder sind es eher die unangenehmen Gefühle die dein Leben dominieren? 

 

Angst, schlechtes Gewissen, Unsicherheit? 

 

Oder bist du vielleicht so im Kopf, dass du gar nichts mehr fühlst? 

 

Wenn du ganz ehrlich zu dir bist, dann wirst du vielleicht feststellen, dass an einem ganz

normalen Tag das Sch├Âne nur einen Bruchteil ausmacht und die negativen Gedanken und

Gefühle überwiegen. 

 

 

Ist das nicht traurig? Als mir das das erste Mal bewusst wurde habe ich eine tiefe Traurigkeit

dar├╝ber gesp├╝rt, denn ich wollte gerne die Zeit, die mir mein Leben schenkt so sch├Ân wie m├Âglich

verbringen, statt dessen musste ich feststellen, dass meine automatischen Gedanken und

Gef├╝hle mich dabei behinderten ein positives und sch├Ânes Leben zu f├╝hren.┬á

mehr lesen

F├╝r dich selbst einstehen - ein Beispiel ganz konkret

Oft werde ich gefragt wie es geht, sein Leben liebevoller zu gestalten und mehr Liebe in sein

Leben zu bringen. Ich war selbst lange auf der Suche nach einer Art Anleitung wie ich lernen

konnte liebevoller im Umgang mit mir selbst zu sein. Ich trug lange Zeit viel Schmerz und alte

Muster in meinem Inneren, die mich dazu brachten lieblos mit mir selbst umzugehen. Doch

irgendwann im Laufe meiner Entwicklung wollte ich wissen, wie man das macht mehr Liebe,

Glück und Freude zu empfinden. Ich hatte einfach kein Bock mehr darauf mich immer

benachteiligt zu fühlen, nur weil ich etwas in meiner Kindheit nicht gründlich genug erfahren

hatte. Wer hat das schon? Es musste doch einen Weg geben, wie ich mir selbst helfen konnte,

zu lernen liebevoll für mich zu sorgen und für mich einzustehen. 

 

Heute erf├Ąhrst du von mir welchen praktischen Weg ich gehe um liebevoller mit mir selbst

umzugehen.

 

 

 

Ich glaube die zwei wichtigsten Grundzutaten um gut f├╝r sich zu sorgen und sich somit langfristig

ein┬áerf├╝lltes und liebevolles Leben aufbauen zu k├Ânnen sind Liebe zu sich selbst und gaaaaanz

viel Geduld. Es geht in erster Linie darum eine wohlwollende und freundliche Haltung sich selbst 

gegen├╝ber zu trainieren. Zu beginnen sich selbst so gut zu behandeln wie man einen

liebgewonnenen und wertvollen Freund behandeln würde.

 

 

Und das ist manchmal leichter gesagt als getan, vor allem wenn in unserer Kindheit nicht

ausreichend auf uns eingegangen wurde und wir nicht gelernt haben unsere eigenen Bedürfnisse

ernst und wichtig zu nehmen. Dann sind so viele alte und unbewusste Muster da, die uns

abhalten die Fürsorge und die Liebe für uns selbst zu entwickeln, die wir brauchen um ein

gesundes und erfülltes Leben zu führen. Es gilt also diese alten Muster zu durchbrechen, die uns

dazu bringen uns gegen uns selbst zu verhalten.

mehr lesen

Der weiche Atem - Entspannung f├╝r herausfordernde Momente

Eigentlich wollte ich ja wie immer alle zwei Wochen, das vergangene Wochenende daf├╝r nutzen f├╝r euch einen neuen Blogbeitrag oder Infovideo vorzubereiten.┬á­čîŞ┬á ┬á ┬áDoch manchmal laufen die Dinge einfach nicht so wie man sich das vorstellt und ich mu├čte meinen Plan umschmeissen..

 

Statt meiner Kreativit├Ąt also freien Lauf zu lassen, durfte ich mich mit ziemlich alten und unangenehmen Gef├╝hlen auseinandersetzen, die mich sehr aus meiner Mitte herausgehoben haben und weil┬┤s so sch├Ân war, gibt es da noch die Kleinigkeit der neuen EU Datenschutzverodnung, die demn├Ąchst in Kraft tritt und mit der man sich als Webseitenbetreiber dann doch mal besch├Ąftigen sollte, bevor der Abmahnanwalt sich mit Dollarzeichen in den Augen bei einem meldet.┬á­čśÄ

 

Alles in allem fand ich das Gesamtpaket grade etwas sehr herausfordernd und so teile ich mit euch wie ich in schwierigen Situationen wieder in die Ruhe komme, auch wenn mein Verstand mir die dunkelsten Katastrophen voraussagen will.

 

Ich ziehe mich f├╝r ein paar Minuten zur├╝ck, mache es mir bequem und lasse mich in meinen K├Ârper sinken. Ich atme und sp├╝re meinen Atem wie er im K├Ârper flie├čt, ich atme und lasse mich in den Halt sinken, der f├╝r mich da ist.┬á­čŹÇ

 

Hier die Anleitung f├╝r das weiche Atmen, vielleicht hilft er auch dir bei Herausforderungen innerlich wieder ruhiger und pr├Ąsenter zu werden:

mehr lesen

Die Befreiung aus dem Gehorsam deiner alten Programme

Jeder neue Weg ist mit Hindernissen best├╝ckt. Als ich entschieden habe, dass es in meinem

Leben jetzt etwas mehr um mich und weniger um den Rest der Welt gehen darf, bin ich sehr

stark herausgefordert worden meinem Gehorsamsmodus zu begegnen.

 

So nenne ich die Bahnen in mir, die daf├╝r sorgen, dass ich mich ja nicht weiterentwickle, nichts in

Frage stelle und┬ásch├Ân brav meinen alten Mustern folge. Ich habe gestaunt wie tief diese

Programmierungen sitzen. Denn praktisch bei allem was ich tat, ob im Job, im Privatem, in

meiner Freizeit, beim Einkaufen, überall im Kontakt mit anderen Menschen, spürte ich eine harte

Stimme in meinem Inneren, die mich klein machte und mir allen eigenen Wert absprach. Eine

Stimme, die mich dazu zwingen wollte, gehorsam meinen alten Gewohnheiten zu folgen, eine

Stimme, die nicht wollte, dass ich mir etwas Neues zutraute oder daf├╝r sorgte, dass es mir gut

ging. Jedes Mal wenn ich versuchte für mich einzustehen und das tun wollte was gut für mich

war, h├Ârte ich Dinge wie:

 

  • Nein, das darfst du nicht
  • Nein, du brauchst erst die Erlaubnis
  • Sei nicht so forsch und vorlaut
  • Sei nicht so hartherzig zu dieser Person
  • Was erlaubst du dir da?
  • Er/Sie ist mehr wert als du
  • Du bist nicht ebenb├╝rtig
  • Du sollst das tun was er/sie braucht┬á
  • Deine Bed├╝rfnisse sind nicht wichtig
  • Du musst es ihm/ihr Recht machen
  • Du musst dich um das Wohl der anderen k├╝mmern
  • Tu das was man dir sagt
  • Nimm dich nicht so wichtig
  • Du z├Ąhlst nicht

 

Die Liste lie├če sich endlos weiterf├╝hren und sie w├╝rde nicht freundlicher werden. Mein

Gehorsamsmodus, der aufpasste, dass ich mich ja nicht daneben benahm, machte schon immer

einen guten Job. Spür einen Augenblick in dich rein, hast du auch je nach Situation so eine

innere Stimme?

 

Diese Stimme war bei mir auch noch mit einem starken Gefühl der Angst und der Ohnmacht

gekoppelt. Jedes Mal┬áwenn ich mutig etwas anders als bisher tun oder sagen wollte, Autorit├Ąten

ansprach, meine eigene Wünsche und Bedürfnisse verfolgte, fühlte ich mich ausgeliefert und

schwach und wurde ganz kleinlaut. Speziell in den Situationen in denen mein Gegenüber auch

noch ziemlich selbstbewusst war oder wenn ich Gegenwind bekam fühlte ich mich innerlich

schrecklich, strauchelte und entschuldigte mich fast schon, dass es mich ├╝berhaupt gab.

 

 

Eine Zeitlang versuchte ich mich mit Druck dazu zu bringen selbstbewusster aufzutreten, doch

das gelang mir nur bedingt, denn dieses Selbstbewusstsein war nicht echt. Ich konnte es genau

zwei Minuten halten und dann brach es in mir zusammen und ich war wieder im alten Film und

├Ąrgerte mich ├╝ber meine Schw├Ąche. Das Schlimmste was ich┬ámir in solchen Situationen antun

konnte war, dass ich auch noch über mich selbst schimpfte und genau das tat ich dann natürlich

auch. ­čÖÇ Mein Gehorsamsmodus war ziemlich stark ausgepr├Ągt und von Mal zu Mal hatte ich

mehr Angst mich ihm entgegen zu stellen. Ein anderer Weg musste also her.. 

mehr lesen

Stop!! Schicke deine dunklen Gedanken in die W├╝ste!

Kennst du das, wenn du einen schlechten Tag hast und in deinem Inneren dominieren die ├╝belsten Stimmen, die dir wei├č machen wollen, dass du nichts taugst, nichts in deinem Leben klappt, du nie wieder gesund werden wirst, alles ein b├Âses Ende nehmen wird oder du niemandem wichtig bist? Und an manchen Tagen sind diese Stimmen und die dazugeh├Ârenden Gef├╝hle ganz besonders laut.┬á

 

An einen solchen Tag habe ich entschieden, dass es jetzt Zeit wird das Zepter wieder in meine eigene Hand zu nehmen und selbst daf├╝r zu sorgen dass es in meinem Inneren liebevollere Stimmen gibt statt immer nur dem angstmachenden und nervigen Geplapper zuzuh├Âren.

 

Mit meinem heutigen Infovideo m├Âchte ich dir Mut machen immer weiter auf deinem liebevollen Weg zu bleiben und gut f├╝r dich zu sorgen auch wenn es noch viele alte und dunkle Gef├╝hle in deinem Leben geben sollte, die versuchen dich┬ávom liebevollen Weg abzubringen.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es einen Punkt auf unserem Entwicklungsweg gibt, in dem wir eingeladen sind ganz bewusst unsere Aufmerksamkeit von den dunklen Gedanken abzuziehen. Deine Energie und das was sich in deinem Leben manifestiert folge deiner Aufmerksamkeit und deine Aufmerksamkeit kannst du selbst steuern.

 

Triff also ganz bewusst die Entscheidung den dunklen Stimmen nicht mehr zu glauben, sondern richte deine Aufmerksamkeit ganz bewusst auf das sch├Âne und liebevolle┬áin deinem Leben.┬á

 

 

Du entscheidest was du in dein Leben ziehst

dadurch wohin du deine Aufmerksamkeit hinwendest

 

 

Manchmal m├╝ssen wir ganz klar Stellung beziehen auch in Bezug auf uns selbst, sei es dir also wert und verjage das Dunkle aus deinem System, in dem du wieder K├Ânig(in) in deinem Reich wirst und die Verantwortung f├╝r dich selbst ├╝bernimmst!┬á

 

 

mehr lesen

Dein innerer Schatz wartet auf dich - ein erster Kontakt

Hallo Du,

heute gibt┬┤s passend zu meinem letzten Blogbeitrag eine praktische Einheit. Ôś║´ŞĆ Ich habe das letzte Mal ├╝ber unser inneres Kind geschrieben und wie es uns helfen kann liebevoller mit uns selbst umzugehen. Mir ist es wichtig, dass das was ich schreibe nicht nur Theorie bleibt, sondern dass es nachf├╝hlbar wird und so gibt es heute eine Audioaufnahme, in der ich dich dabei begleite dein inneres Kind kennenzulernen.┬á

 

Die Verbindung┬ázu unserem inneren Kind ist sehr wichtig daf├╝r wie wir die Welt empfinden. Sind wir neugierig und ┬áoffen, k├Ânnen wir unsere Kreativit├Ąt und unsere innere Freude ausdr├╝cken, gehen wir┬áleicht und unbeschwert durchs Leben, sind wir gut mit unserem K├Ârper verbunden und sp├╝ren wir unsere Bed├╝rfnisse? Unser inneres Kind hilft uns dabei uns f├╝hlend und genie├čend durch unser Leben zu bewegen und eine gute Verbindung zu ihm bringt┬ámehr Lebensfreude, Leichtigkeit, Gl├╝ck, Erf├╝llung und Liebe in unseren Alltag.┬á

 

Auch wenn du bereits in Verbindung zu deinem inneren Kind stehst, unterst├╝tzt dich die Aufnahme dabei dich liebevoll deinem inneren Kind zuzuwenden.┬áIch w├╝nsche dir viel Freude dabei deinen kleinen inneren Schatz kennenzulernen. ÔŁĄ´ŞĆ­čśŐÔŁĄ´ŞĆ

Hast du Kontakt zu deinem inneren Kind? Das innere Kind ist eins der wichtigsten Anteile unserer Seele. Es erm├Âglicht uns die sch├Ânen Seiten des Lebens zu f├╝hlen und zu genie├čen.

Wenn wir wenig Kontakt zu ihm haben, kann sich unser Leben sehr rational und unerf├╝llt anf├╝hlen. H├Âchste Zeit ihn kennenzulernen und seine Lebensfreude und Kreativit├Ąt in unser Leben zu bringen! ­čśŐ

Mit dieser Audioaufnahme begleite ich dich dabei, den ersten Schritt auf dein inneres Kind zuzugehen. 


mehr lesen

Willst du liebevoller mit dir umgehen? Dein inneres Kind zeigt dir den Weg

Was w├╝rdest du tun, wenn es deiner besten Freundin oder deinem besten Freund schlecht geht?

 

Na klar! Fragen ob du ihr irgendwie helfen kannst, sie tr├Âsten, in den Arm nehmen, ihr Mut zusprechen, sie

├Âfter mal┬áanrufen und schauen wie es ihr geht.┬á

 

Und wie fühlt du dich wenn du einen Freund lang nicht mehr gesehen hast und ihn unerwartet wieder triffst? 

 

Wann hast du diese Fürsorge und Freude das letzte Mal für dich selbst gespürt? 

mehr lesen

Wenn du nicht mehr weiter wei├čt ÔÇô Vertraue in die Intelligenz deines Lebens

Hallo ihr Lieben,

 

wie seht ihr die Welt? Gibt es f├╝r euch nur das was der Verstand kennt, nur das was er analysieren und

einordnen kann? Oder habt ihr manchmal das Gefühl es gibt noch mehr als nur unser reines Denken? So

etwas wie Gott, eine Seele, eine Intelligenz was euer Leben auf einer tieferen Ebene ordnet und führt?

 

Ich glaube unsere Welt besteht aus viel mehr Dingen und Zusammenh├Ąngen als wir durch unseren Verstand

zu┬ábegreifen imstande sind. Ich war und bin immer noch ein sehr bodenst├Ąndiger Mensch und habe nie an

etwas geglaubt┬áwas sich nicht hieb ÔÇô und stichfest beweisen lie├č. Doch..

 

mehr lesen

Von der Magie sich selbst sein zu lassen wie man ist

Wei├čt du eigentlich, dass du genau so wie du jetzt gerade bist absolut perfekt und wundervoll bist?┬á

 

Wenn es dir so geht wie vielen von uns, dann ist das ein v├Âllig fremder Gedanke. Wie, ich soll gut sein, wie ich bin? Ich und gut und auch noch so wie ich jetzt bin, nee, ich bin noch nicht perfekt, ich muss noch viel lernen, ich muss besser werden.┬á

 

Der Gedanke sich einfach mal so sein zu lassen wie man eben ist, ohne an sich rumzufeilen und besser sein zu wollen ist befremdlich. Unser innerer Antreiber hat pl├Âtzlich nichts mehr zu tun ;-) und das ist ungewohnt f├╝r uns. Innerer Wachstum und Entwicklung geschehen jedoch auch ohne, dass wir st├Ąndig an uns herumziehen.┬á

 

Denn st├Ąndiges sich Verbessern wollen ist auch nur ein Weg nicht zu f├╝hlen was gerade da ist in uns. Es ist ein Weg uns von dem abzulenken, was wir nicht f├╝hlen wollen. Was wir nicht wahrhaben wollen, was an dem perfekten Bild von uns selbst kratzen k├Ânnte.

 

Aber genau das ist der Weg zur Ver├Ąnderung, zu f├╝hlen was jetzt gerade in diesem Augenblick sich in unserm Inneren zeigen m├Âchte. Das zu f├╝hlen, es sich verwandeln zu lassen und nicht festzuhalten sind der Schl├╝ssel zu tiefer Ver├Ąnderung aus uns selbst heraus ohne dass wir die Ver├Ąnderung irgendwie ÔÇ×machenÔÇť oder herbeif├╝hren m├╝ssen. Heilung und Ver├Ąnderung d├╝rfen von alleine geschehen.

mehr lesen

Finde deine innere Basis - Die Liebe in dein Leben bringen Teil 4/4

4. Teil Die Liebe in dein Leben bringen

 

Das Hauptfundament unseres Lebens ist die F├Ąhigkeit

von uns Menschen Liebe zu empfinden. 

Sie ist die Basis f├╝r Gl├╝ck, Erf├╝llung, Erfolg,

Kraft und Leichtigkeit in unserem Leben,

ohne sie wird das Leben schwer, z├Ąh und sinnlos.

 

Wir k├Ânnen uns immer┬áwieder┬áein wenig Raum in unserm┬áLeben┬áschaffen,

um uns mit ihr zu verbinden - zum Wohle unseres Lebens und unserer Gesundheit.  

 

In meinem Video begleite ich dich dabei, sie in deinem Inneren zu entdecken

und sie immer mehr erstrahlen zu lassen. 

 

 

Du hast die F├Ąhigkeit dir ein liebevolles Leben aufzubauen,

nutze sie in dem du dich jeden Tag ein klein bi├čchen

mit der bedingungslosen Liebe in deinem Inneren verbindest.

 

Hab viel Freude mit dabei! ­čśŐ

 

mehr lesen

Finde deine innere Basis - N├Ąhrende Kraft und St├Ąrke durch die Verbindung mit der Erde Teil 3/4

Hallo und sch├Ân,

dass du mit dabei bist beim dritten Teil meiner Miniserie "Finde deine innere Basis". ­čśŐ

 

Ich hoffe die bisherigen Meditationen konnten dir schon einen Einblick geben, in welche Richtung es geht, wenn wir mehr Stabilit├Ąt und Ruhe in unser Leben bringen wollen.

 

Hier findest du ├╝brigens die praktischen Schritte dazu, die uns helfen k├Ânnen mehr innere Basis in unserm Leben ┬ázu erschaffen.

 

Ich w├╝nsche dir nun viel Freude mit dem dritten Video┬áin dem es um die stabilisierende┬áVerbindung mit der Erde geht. Ôś║´ŞĆ

mehr lesen

Finde deine innere Basis - Sicherheit und Geborgenheit durch inneren Halt Teil 2/4

 

Den inneren Halt f├╝hlen ÔÇô wenn wir als Baby nicht genug im Arm gehalten┬áwurden, dann entwickeln wir keine sichere Basis in uns selbst, es fehlt die Erfahrung von Schutz und Geborgenheit durch die wir uns selbst vertrauen k├Ânnen und wir werden anf├Ąlliger f├╝r Angst und Unsicherheit.

 

Heute geht es darum wie wichtig der innere Halt f├╝r uns ist, wie er entsteht und wie wir ihn wiederfinden, falls er uns im Laufe unseres Lebens abhanden gekommen ist.

 

Daf├╝r leite ich eine kurze Meditation an, mit der wir ├╝ben k├Ânnen uns mit dem Halt in unserem Inneren zu verbinden.

 

Hab viel Freude damit. ­čśŐ­č弭čÄä

 

 

Wie immer wenn du Fragen hast, bist du herzlich gerne eingeladen dich bei mir zu melden. Hab ein sch├Ânes Wochenende! ­čąé

mehr lesen

Finde deine innere Basis - Beruhigen und Ankommen durch das weiche atmen Teil 1/4

Hallo ihr Lieben,

 

 

wenn unsere innere Basis auf etwas wackligen F├╝├čen steht, dann merken wir das

 

immer sehr schnell. Wir sind nicht so belastbar, Stress und Druck machen uns zu

 

schaffen und wir sind nicht ausgeglichen.

 

 

 

Wir k├Ânnen aber viel daf├╝r tun, unsere stabile innere Mitte zu st├Ąrken, die uns hilft

 

ein Leben aufzubauen was uns entspricht und was uns erfüllt.

 

 

 

Die ganz praktischen Schritte habe ich in meinem Blogbeitrag (siehe hier) schon

 

beschrieben. In diesem und den n├Ąchsten 3 Teilen meiner Miniserie leite ich kurze

 

Meditationen an, die dir helfen sollen bestimmte Aspekte deiner inneren Basis in

 

deiner┬áGef├╝hls- und K├Ârperwelt zu erleben und zu festigen.

 

 

 

Hab viel Freude mit Ihnen und wenn du Lust hast kannst du mir gerne ein Feedback

 

senden, wie es dir gefallen hat und was dich zu diesem Thema noch interessieren

 

k├Ânnte. ­čśŐ

 

 

 

 

 

Bis bald,

 

herzliche Gr├╝├če,

 

Maria 

 

 

mehr lesen

Finde deine innere Basis - dein Fundament f├╝rs Leben

Seit ich begonnen habe Menschen auf ihren Entwicklungsweg zu begleiten wird mir immer mehr

bewusst wie wichtig es ist ├╝ber eine feste und stabile innere Basis zu verf├╝gen. In unserem

Inneren brauchen wir ein gutes Selbstwertgef├╝hl, das Gef├╝hl dass wir Dinge erreichen k├Ânnen

und ein gutes Vertrauen in uns selbst, um unsere Tr├Ąume und Ziele zu verfolgen und

mindestens genauso wichtig sind dabei die ├Ąu├čeren Umst├Ąnde in denen wir leben.

 

Unsere Gesundheit, unsere Familie, unser Job, unsere Verbundenheit zu anderen, sind

Dinge, die uns helfen uns sicher und geborgen in unserem Leben zu fühlen. All das ist das

Fundament auf welchem wir unser Leben und all das was wir uns w├╝nschen und erreichen

wollen, aufbauen k├Ânnen. ┬á

mehr lesen

Die Selbst-├ťberforderung und 9 Anstupser wie du aus der Schleife wieder rauskommst Teil 2

 
 
Hallo meine Lieben,
 
momentan treibt mich das Thema ├ťberforderung um. Ich habe im letzten Blogbeitrag schon

mal dar├╝ber┬ágeschrieben wie ich die ├ťberforderung in meinem Inneren erlebe und habe euch

eine Meditation an die┬áHand gegeben wir ihr diesem herausforderndem Gef├╝hl begegnen k├Ânnt.┬á


Heute gibt es von mir einige praktische inneren Haltungen, wie du besser mit der

├ťberforderung klar┬ákommen┬ákannst plus eine tiefe Meditation, die dir hilft dein ├╝berfordertes

inneres Kind in die Liebe zurück zu bringen.

 


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es hilfreich ist, wenn wir uns der ├ťberforderung liebevoll

zuwenden und lernen sie einfach nur wahrzunehmen. Als ich das ge├╝bt habe, fragte mich meine

liebevolle innere┬áStimme: ÔÇťWas kannst du tun, um deine Aufgaben auf f├╝r dich l i e b e v o l l e

┬áWeise┬ázu erledigen?ÔÇť Die Betonung lag auf liebevoll und dann kam mir der Gedanke:


 
Das Gegenmittel zur ├ťberforderung ist ANNEHMEN. Nicht immer nur

rausgeben, rausgeben und nochmal rausgeben, nein, für unser inneres

Gleichgewicht dürfen wir beginnen Liebe in den verschiedensten Formen

anzunehmen. Ôś║

 
 
Hier sind 9 innere Haltungen, die mir geholfen haben, mein Gef├╝hl der ├ťberforderung immer

mehr schmelzen zu lassen und mehr Liebe in mein Leben zu bringen:
 
 
 

1. Achte auf deine Bed├╝rfnisse
 
Der allerwichtigste Tipp und die Basis all deiner Kreativit├Ąt und deiner Kraft ist es deine Bed├╝rfnisse an die erste Stelle in deinem Leben zu setzen. Nicht erst, nachdem die Kinder versorgt sind, der Partner bet├╝delt ist, die Freundin angerufen ist. Wem kannst du dienen, wenn du keine Kraft hast?┬á


Sorge in jedem Moment daf├╝r, dass du dich wohl f├╝hlst, dass es dir gut geht, dass du Freiraum f├╝r dich hast, dass du liebevolle Freunde um dich rum hast, dass du in die Stille gehen kannst, zum Sport, entspannen kannst, Spa├č haben kannst, dir was Sch├Ânes g├Ânnen kannst und tue alles daf├╝r, dass du regem├Ą├čig in die Entspannung kommst. Du darfst lernen Liebe in der Form ANZUNEHMEN, dass du┬ábeginnst dich gut um deine eigenen Bed├╝rfnisse zu k├╝mmern und sie┬áwichtig nimmst.
 
 
2. ├ťbe nichts zu tun
 
Manche von uns haben ein mit Powerbatterien ausgestattetes Duracell H├Ąschen in ihrem Inneren, welches sie dazu bringt, permanent irgendetwas zu. Wie d├╝rfen das s├╝├če Geschenk des Nichtstun ANNEHMEN. Mir ging es fr├╝her so, dass ich kaum eine Minute auf dem Sofa sitzen konnte, ohne dass ich nicht sofort aufgesprungen bin und die W├Ąsche verr├Ąumt habe, die Vase zurecht ger├╝ckt habe, die Tasse in die K├╝che gebracht habe, mir ├╝berlegt habe, wie der morgige Tag aussehen soll oder zum Telefonh├Ârer gegriffen habe um irgendjemanden anzurufen, damit ich die Stille und die aufkommenden Gef├╝hle blo├č vermeiden konnte. Je schwerer es uns f├Ąllt eine Minute auf dem Sofa zu sitzen und nichts zu tun, umso n├Âtiger ist es, damit wir uns selbst wieder sp├╝ren k├Ânnen. Wenn das bei dir so ist, versuch doch einmal folgende ├ťbung:
 
Setz dich auf dein Sofa mit einer Stoppuhr in der Hand, du kannst dich dazu gerne anlehnen
Stelle die Stoppuhr auf eine Minute 
Sitze da und tue nichts
Atme weich in deinen Bauch hinein und nimm die Gedanken in deinem K├Ârper wahr
Atme weich in deinem Bauch hinein und nimm die Gef├╝hle in deinem K├Ârper wahr, diese Minute kann┬áganz sch├Ân laaaaaaaaaaaaaaaang werden ­čśë
Du musst nichts mit deinen Gefühlen und Gedanken machen, du darfst sie einfach nur wahrnehmen und beobachten 
Nimm auch die innere Unruhe in deinem K├Ârper wahr, die jetzt vielleicht st├Ąrker und st├Ąrker wird, atme weich einfach weiter und lass dich in deine Unterlage sinken.
Atme weich und f├╝hle, atme weich und f├╝hle was da ist bis die Zeit um ist.
 
Am n├Ąchsten Tag setzt du dich wieder auf dein Sofa und wiederholst die ├ťbung in dem du dir die Stoppuhr ganz mutig auf zwei Minuten stellst. Ôś║ Am dritten Tag stellst du die Stoppuhr auf drei Minuten usw. Irgendwann wird es soweit sein, dass du keine Stoppuhr mehr brauchst, sondern du intuitiv solange da sitzt und mit dem bist was sich zeigt wie es sich f├╝r dich gut anf├╝hlt und du wirst feststellen, wie entspannend es sein kann, einfach mal da zu sitzen und nichts zu tun. ┬á┬á
 
 
3. Frage um Unterst├╝tzung
 
Wir d├╝rfen lernen Hilfe ANZUNEHMEN. Viele von uns glauben immer noch sie m├╝ssten alles alleine machen. Den Haushalt, das Projekt, die Betreuung der Kinder, die Urlaubsplanung. Doch damit ├╝berfordern wir uns ma├člos. Dieser Einzelk├Ąmpfer in uns ist nur ein Anteil aus unserer Kindheit, der immer noch in uns wirkt und der glaubt verlassen und allein zu sein.

 

Wenn wir ehrlich sind, dann gibt es immer eine M├Âglichkeit uns Unterst├╝tzung zu holen. Spring ├╝ber deinen Schatten und bitte um Hilfe. Zeige deinem inneren Einzelk├Ąmpfer, dass er nicht alles alleine machen muss,┬ásondern dass er Unterst├╝tzung bekommt. Nimm Unterst├╝tzung an, wenn sie dir angeboten wird oder delegiere Aufgaben an andere Familienmitglieder. Du darfst Liebe in Form von Unterst├╝tzung f├╝r dich ANNEHMEN. Gemeinsam mit anderen sind wir immer st├Ąrker als allein.

mehr lesen

Die Selbst-├ťberforderung und 9 Anstupser wie du aus der Schleife wieder rauskommst Teil 1

 

 

Hallo ihr Lieben,

 

viele von uns kennen es nur zu gut sich ├╝berfordert zu f├╝hlen. Oft denken wir, dass es die Dinge

im Au├čen┬ásind, die uns an unsere Grenzen bringen. Doch meistens sind es nicht die Dinge im

Au├čen, die uns┬á├╝berfordern, wir sind es selbst, die das tun. Gl├╝cklicherweise ist das so, denn so

haben wir es auch selbst┬áin der Hand diesen ungl├╝cklichen Zustand zu ├Ąndern.

 

Der Grund f├╝r diese Neigung in uns liegt meistens darin, dass wir nie richtig gelernt haben, dass

wir erst einmal für uns selbst sorgen dürfen, bevor wir uns um unsere Aufgaben oder um die

Bed├╝rfnisse der┬áAnderen k├╝mmern k├Ânnen. Wenn unsere Eltern selbst ├╝berfordert waren, setzen

sich diese Muster in unserer frühen Kindheit tief in uns fest und wir agieren sie unser Leben lang

aus ohne sie in Frage zu stellen. Es gibt ganze Familien, die von Generation zu Generation ihre

├ťberforderungsmuster weitergeben.

 

Wenn wir in solchen Familien aufwachsen wird uns unbewussterweise meist zu fr├╝h zu viel

zugemutet, so┬ádass wir unabsichtlich in die ├ťberforderungsschleifen geraten und diese ein Leben

lang wiederholen. 

 

Dein K├Ârper kann dir helfen

mehr lesen

Auf der Insel La Digue - 14 Tage im Paradies

Hey meine Lieben,

 

ich bin wieder zur├╝ck von den wundersch├Ânen Seychellen. Wow, sag ich da nur, was f├╝r ein Erlebnis. Ich habe mich gef├╝hlt als d├╝rfte┬áich┬á14 Tage lang Gottes sch├Ânste┬áPl├Ątze besuchen.┬áIch glaube Gott mu├čte ziemlich gute Laune gehabt haben als er die Insel┬áLa Digue erschaffen hat. Man sp├╝rt fr├Âhlich wie er all seine Liebe und all seine Freude in die Gestaltung der Natur mit all ihren Sch├Ânheiten einflie├čen hat lassen. All diese Farben und Bl├╝ten, die Details, das Meer und die ├ťppigkeit der Vegetation. Wahrlich ein paradiesischer Traum. ­čśŹ

 

Mir hat der Urlaub so gut gefallen, dass ich unbedingt ein paar Eindr├╝cke mit euch teilen m├Âchte von dem was ich in der wunderbaren Zeit auf La Digue lernen durfte, was meinen und vielleicht auch euren innersten Tr├Ąume nahe kommt. Als wir runtergeflogen sind, hatte ich das Gef├╝hl, dass ich 14 Tage eintauchen darf in eine Welt, die wir in Deutschland mit all seinen Regeln und Anspr├╝chen nicht mehr kennen und erfahren darf wie man sein Leben jenseits vom unsrigen Tempo und Erwartungen┬áleben kann.

 

Der Lebensstil auf den Seychellen trifft total das was ich mir schon immer gew├╝nscht habe. Das Leben l├Ąuft langsamer als bei uns, daf├╝r wirkt es intensiver und nat├╝rlicher. Es stehen wunderbar leckere Fr├╝chte und fangfrischer Fisch in H├╝lle und F├╝lle bereit und man kann mit wirklich sehr wenig auskommen - finanziell wie auch besitztechnisch. Dicke Klamotten braucht man nicht, die Temperatur sinkt eh nie unter 25 Grad, ein Auto wird ebenfalls nicht ben├Âtigt - La Digue ist autofrei und man kann alles entweder zu Fu├č oder mit dem Fahrrad erreichen.┬á

mehr lesen

Infovideo " Wie f├╝hlt sich deine Seele im Alltag an?"

Heute habe ich mein erstes Infovideo f├╝r euch aufgenommen, in dem es um die Frage geht, wie sich unsere Seele im Alltag anf├╝hlt. Als ziemlicher Kopfmensch, war mir lange nicht klar, wie sich meine Seele oder meine Intuition eigentlich im Alltag zeigt┬áund ich┬áglaube, dass dies ein gro├čes Problem unserer Zeit ist.┬á

Wir nehmen die Welt durch unseren Verstand┬ámeist sehr oberfl├Ąchlich und eindimensional wahr, was sehr schade ist, denn so geht uns ein wichtiges Werkzeug verloren, wenn es z.B.┬ádarum geht Entscheidungen zu treffen. Unsere Seele oder unsere Intuition k├Ânnen┬áuns eine gro├če Hilfe sein, um sicher und im Einklang mit uns selbst durch unser Leben zu navigieren.┬á

Im Video versuche ich zu erkl├Ąren wie ich meine Seele wahrnehme┬áund biete dir┬áeine kurze Meditation an, mit der du im Alltag in Kontakt zu deiner Seele kommst.


Ich w├╝nsche dir viel Freude damit! ­čÉŁ

mehr lesen

Hallo! Darf ich mich vorstellen? Ich bin deine Seele!

Hallo ihr Lieben, 

 

manchmal gibt es Phasen im Leben, die uns an den Rand unserer Kr├Ąfte bringen und uns

schwer herausfordern. Aber wie schwierig die Situation auch sein mag, es gibt eine Kraft mit

der wir verbunden sind, die uns durch diese Zeiten zu tragen vermag, wenn alles wegzubrechen

droht. Das ist keine Sache an die wir glauben müssen, diese Kraft ist einfach da, tief in 

unserem Inneren und in jeden von uns. Sie offenbart sich uns oft in Zeiten in denen wir nicht

mehr weiter wissen. Ich nenne diese Kraft Seele, aber du kannst deinen eigenen Begriff finden,

Intuition, h├Âheres Selbst, Unterbewusstsein, Innere┬áF├╝hrung, universelle Liebe, g├Âttliches Sein.

W├Ąhle das was sich f├╝r dich stimmig anf├╝hlt. Letzen Endes, meinen wir alle┬ádasselbe.┬á

 

Heute m├Âchte ich mit euch teilen, wie ich meine Seele kennenlernen durfte:

 

Ich komme ja aus einer Welt, in der die Seele nichts greifbares war. Zwar sprach unser Pfarrer

Sonntags in der Kirche ab und zu über die Seele und dass alle Seelen irgendwann irgendwohin

steigen, aber obwohl ich mit der sonnt├Ąglichen┬ákatholischen Kirche aufgewachsen bin, habe ich

die Sache mit der Seele nie wirklich verstanden. 

 

War das jemand in mir drin? Ein zweites Ich? Oder war das nur ein Gedankenkonstrukt, um

etwas was es nicht gab begreifbar zu machen? Gibt es sie wirklich? Wie fühlt sie sich an? Ich

hatte keine Ahnung und bekam es auch nie erkl├Ąrt und┬áso blieb ich skeptisch, dass es in

meinem Inneren etwas anderes au├čer meinen Verstand geben sollte.┬á

mehr lesen

Die Geschichte der kleinen Angst

Da kam einmal eine kleine Angst auf die Erde mit dem Auftrag die Menschen zu besuchen, denn

sie hatte ganz viele wertvolle┬áBotschaften f├╝r sie im Gep├Ąck. Sie war voller Vorfreude, denn sie

wusste, dass sie eine ganz besondere Aufgabe hatte und┬áGott hatte nicht zuf├Ąllig sie ausgew├Ąhlt.

Es war eine Zeit in der die Menschen wenig von Gefühlen und schon gar nichts von 

unangenehmen Gef├╝hlen wissen wollten. Die Menschen funktionierten mehr oder weniger wie

Automaten und waren sich selbst ganz fremd geworden. Die wenigsten lebten ihr volles Potenzial

von Liebe, Kreativit├Ąt und Freude. Die Erde wurde┬áimmer grauer und trauriger und Gott

entschied, dass das so nicht weitergehen konnte, denn er sorgte sich um seinen wundervollen

Planeten, dem er einst Leben gab, damit sich die Menschen selbst erfahren und in Freude darauf

leben konnten. Also schickte er die kleine Angst zur Erde, damit die Menschen lernten sich selbst

wieder zuzuwenden. 

Die kleine Angst kam also

frohen Mutes in eine kleine

Stadt und machte sich sofort

an die Arbeit. Sie fing beim

ersten  Menschen, den sie sah

an und ging zu ihm. ÔÇ×Hey du!ÔÇť,

sagte┬ásie ÔÇťIch bin deine kleine

Angst. Ich habe wichtige 

Botschaften f├╝r┬ádich, h├Âr mich

an und dein Leben wird sich 

wandeln k├Ânnen!ÔÇť. ÔÇ×Was willst

du?ÔÇť fragte der Mann ÔÇ×ich┬ákenn dich nicht, geh┬áwieder weg, ich will dich nicht habenÔÇť,┬ádrehte sich

auf dem Absatz um und lie├č die kleine Angst┬áverdutzt stehen. Na sowas,┬áwunderte sich die kleine

Angst,┬áder war ja wirklich unh├Âflich zu mir, damit habe ich nicht┬ágerechnet. Sind die Menschen

denn┬áalle so? Und sie ging┬ázum n├Ąchsten Menschen und zum n├Ąchsten und zum n├Ąchsten. Aber

irgendwie schienen alle zu┬ábesch├Ąftigt zu sein, um sie zu┬ábemerken oder hatten keine Lust sich

mit ihr zu befassen. 

mehr lesen

Meditationsvideo "liebevoller Umgang mit Angst"

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe mir ├╝berlegt in Zukunft zur Abwechslung auch mal ein paar gef├╝hrte Meditationen oder Infovideos f├╝r euch aufzunehmen und in meinen Blogartikeln einzubauen.

 

Inspiriert durch meinen letzten Blogartikel habe ich also letzte Woche ein erstes Video aufgenommen, in dem es darum geht, forschend und neugierig auf unsere Angst zuzugehen und sie im K├Ârper sp├╝ren zu lernen.

 

Lasst mich wissen, was ihr f├╝r Erfahrungen mit der Meditation gemacht habt und ob das Video ein Format ist, was euch gef├Ąllt und von dem ihr mehr sehen wollt. Vielleicht hat der eine oder andere von euch auch schon ganz konkrete Fragen zu denen ich euch per Video Unterst├╝tzung und Antworten liefern kann.┬á

 

┬áWenn ihr Lust und Zeit habt k├Ânnt ihr als Erg├Ąnzung und Vorbereitung vorab meinen Blogartikel von letzter Woche lesen.┬áHier findest du den Link dazu:┬áhttps://www.bezauberndeaussichten.de/2017/07/21/die-angst-in-dein-leben-einladen/

Und nun w├╝nsche ich euch viel Freude mit der gef├╝hrten Meditation zum Umgang mit Angst. ­čÖé

mehr lesen

Die Angst in dein Leben einladen?

Vielleicht wunderst du dich ├╝ber die ├ťberschrift dieses Blogbeitrags und ja sie klingt im ersten┬á

Moment vielleicht ein wenig┬ámerkw├╝rdig. Ôś║ Wie, ich soll die Angst in mein Leben einladen? Ich

soll mich freiwillig diesem zeitweise sehr herausfordernden Gefühl aussetzen?? Ist doch nicht

dein Ernst..  

 

Ich war eigentlich immer der Meinung ein besonders mutiges M├Ądel zu sein. Klar, gab es

Situationen in denen ich mich unwohl fühlte, aber ich sorgte sogleich dafür, dass ich diese

Gef├╝hle relativ schnell verdr├Ąngen konnte und eigentlich hatte┬áich nie wirklich Kontakt zu

meinen ├ängsten. Ich hatte sie sch├Ân in den tiefsten Tiefen meiner Seele verbannt. Zwar kamen

 immer wieder mal kleiner Schwapper davon in mein Bewusstsein, aber ich verstand es gut

mich gleich wieder abzulenken┬áund die aufkommenden ├Ąngstlichen Gef├╝hle auf der Stelle

wieder zurück in die dunklen Tiefen meines Unbewussten zu schicken. 

 

Doch irgendwann kam in meinem Leben die Zeit, da war der Schrank, den ich in den tiefsten

Tiefen meiner Seele aufgestellt hatte und in dem ich so viel alten Schmerz, Angst und

Verzweiflung reingepackt hatte, derart übervoll, dass die Schranktüren aufbrachen und all die

unerl├Âsten und nicht gef├╝hlten Gef├╝hle herausquollen und den Weg in mein┬áBewusstsein

suchten. 

 

Ich war v├Âllig erschlagen von dem was sich da angestaut hatte und schnell habe ich

festgestellt, dass ich unm├Âglich all die┬áGef├╝hle, die endlich ans Tageslicht kamen wieder in die

Tiefe verbannen konnte. Das ging einfach nicht mehr, ich hatte das Gefühl ich würde mich

selbst betr├╝gen, wenn ich mit Gewalt versuchte alles wieder wegzudr├╝cken und ich glaube

auch,┬áselbst wenn ich es probiert h├Ątte, ich h├Ątte es nicht geschafft. Etwas in mir hatte

beschlossen, dass es jetzt an der Zeit war, mich dem zu stellen, was ich über Jahre hinweg

verdr├Ąngt hatte.┬á

 

 

Ja, und mit in diesem ganzen inneren Chaos war auch die Angst auf einmal in meinem Leben

und in den verschiedensten┬áSituationen pr├Ąsent. Ich mu├čte sie sp├╝ren und versuchen sie

irgendwie auszuhalten, was mir relativ mittelpr├Ąchtig┬ágelang und so fing ich an gegen sie zu

k├Ąmpfen.

mehr lesen

Die Kunst dich selbst lieb zu haben - ein Wahrnehmungsexperiment

Hast du schon mal dar├╝ber nachgedacht was es bedeutet dich selbst zu lieben? Oder dich selbst wenigstens

zu m├Âgen? Ich finde das Wort┬áSelbstliebe klingt irgendwie sehr technisch, jedenfalls konnte ich mir lange Zeit

nichts darunter vorstellen. Ich wusste was es ungef├Ąhr ist, aber ich f├╝hlte┬áes nicht. Genauso ging es mir mit der

Selbstakzeptanz und der Selbstannahme. Wie akzeptiert man sich selbst wenn man es nicht gelernt hat? Wie

fühlt es sich an, wenn man sich selbst annimmt? Was ist das für ein Gefühl, die Liebe zu sich selbst? 

 

 

Ich habe gemerkt, dass die Liebe zu mir selbst in den Momenten zu flie├čen beginnt, wenn ich ganz fein zu

fühlen beginne. Im Alltag ist das eher selten der Fall, weil wir viel im Kopf sind und abgelenkt von uns

selber sind, aber mit ein bisschen ├ťbung, bemerken wir die feinen┬áMomente im Leben, in denen wir uns

selbst ganz nah kommen. Schau mal, ob du dich in meinen Beschreibungen wiederfinden kannst.┬á­čśŐ

mehr lesen

5 Fragen, an die du auf dem Weg in die Ver├Ąnderung nicht vorbeikommst

 

Jedes Neue und jede Ver├Ąnderung bringt unser System erstmal ins Wanken. Dass es langfristig zu unserem

Nutzen sein und unser Leben┬ásch├Âner machen wird, wollen die ├Ąngstlichen Anteile in uns erstmal nicht h├Âren.

Bei aller Neugier macht sich auch immer das Misstrauen breit und das ist auch gut so. Unsere inneren Anteile

wollen uns vor Gefahren oder Niederlagen schützen und reagieren entsprechen sensibel. 

 

Auch mir ging es so, als ich meinen liebevollen Weg begann. Ich hatte viele Gedanken, die mich davon

abbringen wollten, das Neue┬áauszuprobieren. ÔÇ×Du darfst das nicht, das ist nicht erlaubt, niemand wird dich

mehr m├Âgen, du wirst anecken, du wirst andere damit vor dem┬áKopf sto├čen,┬ádu wirst einsam werden,

niemand wird mehr mit dir Kontakt haben wollenÔÇť

 

Wenn ich damals f├╝r┬ájeden hinderlichen Gedanken und jede Angst einen Cent bekommen h├Ątte, w├Ąre ich jetzt reich! ┬á­čśë

 

Und dennoch bei allen Widerst├Ąnden, die sich mir in den Weg stellten, war es f├╝r mich keine Option bei dem

zu bleiben was ich damals hatte. Ich wollte dem Ruf in meinem Inneren folgen, der mich mehr und mehr mit

meiner Mitte und mit meiner Seelenbestimmung in Verbindung brachte. Ich bin heute sehr glücklich darüber

diesem Ruf┬ágefolgt zu sein, denn w├Ąre ich im Alten geblieben, h├Ątte ich all das Sch├Âne niemals kennenlernen

und┬áin mein┬áLeben bringen k├Ânnen, was ich heute habe. ┬á

 

Ver├Ąnderungen sind immer eine Herausforderung und ich m├Âchte dir Mut machen, egal in welchen Bereich

deines Lebens du dich weiterentwickeln m├Âchtest, den┬áSchritt auch zu wagen. Es wird┬ásich immer lohnen

raus aus deiner Komfortzone zu kommen und das Neue auszuprobieren oder damit zu experimentieren.

Wenn du dich von deiner Intuition leiten l├Ąsst, wird es immer der richtige┬áWeg sein.

 

 

Ich habe heute f├╝r dich ein paar Fragen zusammengetragen, die mich zu Beginn immer wieder besch├Ąftigt

haben und die dich jetzt dabei┬áunterst├╝tzen sollen, den Weg in die Ver├Ąnderung wirklich zu gehen.┬á

mehr lesen

Die Verbindung zu deiner Seele - der st├Ąrkste Halt in deinem Leben

Seelenzauber - entdecke die Kraft deiner Seele

mehr lesen

Kann bitte jemand mein Leben f├╝r mich leben? - Ein Schritt in die Selbstverantwortung und in die Ver├Ąnderung

Tausend Mal in meinem Leben habe ich mir gew├╝nscht, dass jemand vorbei kommt mich bei

der Hand nimmt, mir sagt was ich tun soll und die Verantwortung f├╝r mein Leben ├╝bernimmt.

 

Tausend Mal kam keiner.

 

Tausend Mal in meinem Leben habe ich mir gewünscht, dass jemand mir sagt wie es richtig 

geht damit ich selbst nichts dazu tun muss. 

 

Tausend Mal kam keiner.

 

Tausend Mal in meinem Leben habe ich mir gew├╝nscht, ich w├Ąre wieder Kind, ohne

Verpflichtungen und ohne Druck. Das Leben regelt dann jemand anders für mich. 

 

Tausend Mal kam keiner.

 

Tausend Mal in meinem Leben habe ich mir gew├╝nscht, dass jemand gesagt h├Ątte, los geh

raus, geh spielen, ich sorge für alles. 

 

Und tats├Ąchlich, tausend Mal kam wieder keiner.

 

Die Schleifen gingen scheinbar endlos. Ich war ├╝berfordert, hatte Angst, wusste nicht was ich

wollte, wollte es allen recht machen und fand das Leben einfach nur anstrengend und traurig.

 

Und wieder; tausend Mal kam keiner, um mich zu retten, um mich rauszuholen. 

 

Nur eine ganz leise Stimme in mir, die sagte: Nein, so will ich nicht weitermachen! Und die

wurde lauter und lauter bis..

 

 

 

Es dauerte noch lange, doch eines Tages jedoch habe ich es verstanden: 

 

Egal was ansteht, egal was ich brauche, es wird nie jemand von

au├čen kommen und es f├╝r mich tun.┬á

 

 

Manchmal ist die Wahrheit so einfach.. Ich bin erwachsen, meine Kindheit ist vorbei, niemals

mehr wird jemand da sein, der mein Leben für mich entscheidet und ordnet. Niemals mehr wird

mir irgendjemand die Angst vor meinem eignen Leben nehmen. Ich darf es selbst tun, ich darf

die Verantwortung für mein eigenes Leben übernehmen. 

mehr lesen

Die Suche nach dem Sinn im t├Ąglichen Tun - 9 hilfreiche Einstellungen f├╝r deine Herzensprojekte

Wenn man sich die heutige Arbeitswelt so anschaut, bekommt man schnell den Eindruck, dass

viele ihren Job nur noch aus├╝ben, damit Geld verdient ist. Ich habe nicht das Gef├╝hl, dass sich

viele der heutigen Mitarbeiter wirklich gebraucht und wertgesch├Ątzt f├╝hlen.┬á

 

Ich m├Âchte sicher nicht abstreiten, dass es irgendwo Firmen gibt, die ordentlich mit ihren

Mitarbeitern umgehen, aber was ich die letzten Jahre in der Berufswelt beobachte, ist etwas

ungl├╝cklich. Ich bin von der Dienstleistung in die Industrie ausgewandert und bemerke immer

mehr, dass Mitarbeiter zwischenzeitlich mehr als Rohstoff behandelt werden, denn als

Menschen mit Gefühlen und Bedürfnissen. 

 

Wie sie die Dinge sehen, scheint die Vorgesetzten nicht zu interessieren, Hauptsache sie

erf├╝llen ihre Erwartungen. Entscheidungen bez├╝glich der Arbeit werden selten kollegial im

Dienste der Sache getroffen, sondern auf das alte hierarchische System aufbauend auf einer

h├Âheren Ebene. Aufgabe der Mitarbeiter ist es dann, diese Entscheidungen umzusetzen, ohne

ihre eigene Meinung anbringen zu k├Ânnen.┬á

 

Dieser heutzutage zweifelhafte Umgang im Arbeitsleben ist Teil des alten Arbeitssystems, wie

es die letzten hundert Jahre gelebt wurde. 

 

 

 

Ich beobachte aber auch, dass sich so langsam ein Bewusstseinswandel ank├╝ndigt.

Viele Menschen suchen mehr Sinn in ihrem Tun und wollen mehr und mehr auf

Augenh├Âhe┬ábehandelt werden. So schauen sie sich vermehrt nach neuen Jobs um,

die liebevoller  für sie sind oder nach Alternativen, wie sie ihren Lebensunterhalt

unabh├Ąngig┬ávon Firmen, die dem alten┬áSystem noch angeh├Âren, bestreiten k├Ânnen.┬á

mehr lesen

Du musst es nicht alleine schaffen - gemeinsam geht es leichter

Lange Zeit habe ich gedacht, ich m├╝sste all die traurigen und verzweifelten Gef├╝hle in meinem

Inneren alleine spazieren tragen. Ich dachte ich h├Ątte es nicht verdient, mir liebevolle

Unterst├╝tzung zu holen. Ich dachte ich m├╝sste alles mit mir selbst ausmachen, alles alleine

aushalten.

 

Es gab verschiedene ├ťberzeugungen und Glaubenss├Ątze in meinem Inneren, die nicht wollten,

dass ich mit meinem Schmerz nach drau├čen ging. Ich war zu stolz mir Hilfe zu holen, ich w├Ąre

in meiner W├╝rde gesunken, wenn ich es nicht selber schaffte, ich wollte anderen nicht zur Last

fallen, ich wollte unabh├Ąngig bleiben, ich hatte Angst, dass die Menschen mich weiter verletzen,

wenn ich mich ├Âffnete und so blieb ich ├╝ber Jahre hinweg in meinem selbstgebauten Kerker

gefangen, gefangen bis es nicht mehr ging und sich die dunkle Wolke der Gef├╝hlstaubheit ├╝ber

mich breitete und ich nichts mehr f├╝hlen konnte.

 

So vielen Menschen geht es heute so und niemand merkt es, weil sie sich nichts anmerken

lassen oder sie selbst noch nicht sp├╝ren k├Ânnen was mit ihnen passiert.

 

Doch etwas in mir wollte so nicht weitermachen. Nach Au├čen hin, der sch├Âne Schein um zu

vertuschen, was keiner sehen sollte. Die Traurigkeit, die Verzweiflung, die Einsamkeit, die

Leere. Das┬áGesicht hinter dem ewig gutgelaunten und fr├Âhlichen M├Ądchen, was niemandem zur

Last fallen┬áwollte.┬áSeither wei├č ich, dass die Menschen, die am fr├Âhlichsten wirken, manchmal

die einsamsten sind. 

mehr lesen

Finde die Leichtigkeit in deinem Leben - 11 Wege zum t├Ąglichen Fr├╝hlingsnachmittag

Hallo ihr Lieben,

 

 

jetzt im Fr├╝hling muss ich ganz oft daran denken, wie sch├Ân es ist sein Leben in Leichtigkeit

 

verbringen zu k├Ânnen. ├ťberall sprie├čen die Blumen, die Bl├Ątter der B├Ąume entfalten sich, die

 

V├Âgel zwitschern. Ich finde es gibt nichts Sch├Âneres, als durch die Natur zu streifen und all

 

diese wundervollen Eindr├╝cke in sich aufsaugen zu k├Ânnen.┬á

 

 

Und dann denke ich an meinen Alltag und frage ich mich, warum er denn nicht von der gleichen

 

Sch├Ânheit und Leichtigkeit gepr├Ągt sein kann. Ich habe irgendwie noch nicht verstanden,

 

warum unser t├Ągliches Leben manchmal so unlebenswert und grau wirkt.

 

 

Wo ist da die Leichtigkeit eines wundersch├Ânen Fr├╝hlingsnachmittages

 

geblieben?

 

 

 

 

Dabei ist dieses Leben das kostbarste was wir besitzen. Mir ist es nicht mehr egal wie ich es

 

verbringe. Ich m├Âchte meine┬á Lebenszeit so gut wie m├Âglich genie├čen. So wie damals als Kind.

 

Ich war mit all meinen Sinnen im Hier und Jetzt. Ich h├Ârte, sp├╝rte und schmeckte jeden

 

Moment und ich genoss jeden Augenblick, alles war neu und aufregend. Ich war neugierig und

 

offen und wertfrei allem was mir begegnete. 

 

 

 

Und heute? Ich musste erst wieder lernen zu genie├čen, ich musste mir erst wieder erlauben

 

neugierig, entspannt und in Leichtigkeit durch mein Leben zu gehen. Mein Verstand hatte im

 

Laufe meines Lebens meine Aufmerksamkeit so komplett von meinem K├Ârper und meinen

 

Sinnen abgezogen, dass ich mich die meiste Zeit selbst gar nicht f├╝hlte. Ich funktionierte nur

 

noch und konnte die Sch├Ânheit und die Leichtigkeit meines Leben nicht mehr wahrnehmen.

 

 

Mein pers├Ânlicher Fr├╝hlingsnachmittag war komplett auf der Strecke geblieben.

mehr lesen

Die Kontrolle abgeben - wenn das Leben aus der Bahn ger├Ąt

Ihr Lieben, 

manchmal gibt es herausfordernde Situationen im Leben, mit denen wir nicht gerechnet haben und die

pl├Âtzlich da sind. Sei es, dass von au├čen Dinge geschehen, mit denen wir umgehen m├╝ssen, sei es, dass

aus unseren alten Programmen Gef├╝hle auftauchen, mit denen wir im Moment nicht umgehen k├Ânnen.┬á

 

Diese Situationen k├Ânnen sehr unangenehm und herausfordernd sein, doch sie bieten uns auch die Chance

innerlich zu wachsen und zu einer neuen inneren Freiheit zu kommen. Sie bieten uns die Chance uns aus

alten Mustern und Reaktionen auf das Leben raus zu entwicklen. 

 

 

Das was solche Situationen so unangenehm macht, ist, dass wir gewohnt sind, immer die Kontrolle in

unserem Leben zu behalten. F├╝r jede Lebenslage und jedes Lebensproblem gibt es irgendwo die passende

L├Âsung. Ein kleine Recherche im Internet und schwups schon haben wir das Problem gel├Âst. (Ich selbst

breche jeden Rekord im Internet recherchieren.. ­čśë) Oder wir fragen Eltern, Freunde, Verwandte um Rat. Bei

den vielen kleinen Problemen im Job und im Alltag hilft uns das auch weiter, aber was ist mit den richtig

gro├čen Herausforderungen in unserem Leben die uns erstmal ├╝berfordern? Die Situationen, die uns das

Gef├╝hl geben nichts tun zu k├Ânnen? Wenn unser innerer Kontrolletti-Teil, der gewohnt ist, dass alles so l├Ąuft

wie er es vorhergesehen hat, auf einmal nicht mehr weiter wei├č? Was dann?

mehr lesen

Erf├╝llt leben, das d├╝rfen doch nur andere - oder nicht?

Wie f├╝hlt sich Erf├╝llung f├╝r dich an? Ich habe eine tolle Definition daf├╝r gefunden: ÔÇ×Erf├╝llung ist, wenn man

 

eine Beziehung mit dem Leben eingehtÔÇť. ­čÖé

 

 

Vor einigen Jahren bin ich recht grau und gelangweilt meinem Leben nachgegangen. Alles war wie immer,

 

bis ich irgendwann festgestellt habe, dass es Menschen zu geben scheint, die zufrieden und innerlich erf├╝llt

 

durch ihr Leben gingen. Toll, dachte ich, das will ich nat├╝rlich auch haben und machte mich auf den Weg

 

meine innere Zufriedenheit und meine Erf├╝llung zu suchen. Was dabei rausgekommen ist, das teile ich heute

 

mit dir: 

 

 

F├╝r mich f├Ąngt Erf├╝llung bei den eigenen Bed├╝rfnissen an. Bin ich imstande meine eigenen Bed├╝rfnisse und

 

W├╝nsche zu erf├╝llen? Habe ich gelernt zuerst mich selbst zufrieden und gl├╝cklich zu machen, bevor ich mich

 

um andere k├╝mmern kann?

 

 

 

Mit der Bed├╝rfniserf├╝llung meine ich nicht die gro├čen W├╝nsche wie eine Weltreise machen oder ein

 

niedliches Restaurant zu er├Âffnen. Nein, ich glaube unser Leben f├Ąngt dann an sich erf├╝llt anzuf├╝hlen, wenn

 

wir imstande sind unsere eigenen grundlegenden Bed├╝rfnisse zu erf├╝llen. Die Bed├╝rfnisse, die gleich nach

 

den k├Ârperlichen wie Essen, Schlafen und Trinken kommen. Da gibt es jede Menge davon, das Bed├╝rfnis

 

verstanden zu werden, das Bed├╝rfnis dazu zu geh├Âren, das Bed├╝rfnis etwas zu erschaffen, das Bed├╝rfnis

 

Liebe zu geben, das Bed├╝rfnis sich etwas Besonderes zu g├Ânnen, das Bed├╝rfnis aus dem Vollen sch├Âpfen zu

 

k├Ânnen, das Bed├╝rfnis geliebt zu werden, das Bed├╝rfnis gehalten zu sein, das Bed├╝rfnis sich sicher und

 

geborgen f├╝hlen zu k├Ânnen, das Bed├╝rfnis nach N├Ąhe, das Bed├╝rfnis Spa├č zu haben, das Bed├╝rfnis sich

 

verwirklichen zu k├Ânnen usw.

 

 

 

Wenn wir gelernt haben uns um unsere Bed├╝rfnisse zu k├╝mmern, dann sind wir bestrebt immer mehr von

 

ihnen zu erf├╝llen. Wir sorgen gut f├╝r uns und stellen uns an die erste Stelle in unserem Leben, auf ganz

 

nat├╝rliche Art und Weise. Wir f├╝hlen uns zufrieden, ausgeglichen und haben das Gef├╝hl, dass das was wir

 

tun eine Bedeutung hat, wir k├Ânnen etwas in der Welt bewegen und wir erschaffen uns ein Leben das uns

 

und unseren Wünschen entspricht. 

 

 

 

Mit der Zeit beginnen wir uns mit unserer Bestimmung zu verbinden und geben damit

 

unserem Leben einen wirklichen Sinn, unsere ERF├ťLLUNG entsteht.

mehr lesen

Die Sache mit der inneren Wahrheit und wie sie Teil deines Lebens wird

Ich geh├Âre zu der Generation, dessen Eltern das Ende des zweiten Weltkrieges als Kleinkinder noch

mitbekommen haben und die recht entbehrungsreich von ihren Eltern in der Nachkriegszeit gro├čgezogen

wurden. Sie wurden in einer von unbewussten Kriegstraumen gepr├Ągten Atmosph├Ąre gro├č und konnten auch

nur die wenige Liebe, die sie selbst erfahren hatten an ihre Kinder weitergeben. Nat├╝rlich haben uns unsere

Eltern trotz dieser Umst├Ąnde wahrhaftig geliebt, aber ich glaube, dass ihr Erziehungsstil unbewusst

manchmal etwas liebloser ausfiel, als das f├╝r ein Kind w├╝nschenswert gewesen w├Ąre.

 

Wenn Kinder in einer eher liebesarmen Umgebung aufwachsen, ist es schwierig f├╝r sie ihre eigene innere

Wahrheit wirklich zu entfalten. Ihnen fehlt der liebevolle N├Ąhrboden um sich geborgen und sicher f├╝hlen zu

k├Ânnen. Denn nur dann ist es ihnen m├Âglich sich frei und mit einer guten Anbindung an sich selbst zu

entwickeln. 

 

Auch w├Ąhrend unserer Schulzeit konnten wir unseren Kontakt zu uns selbst nicht wirklich entwickeln, da das

Schulsystem keine individuelle F├Ârderung kennt. Damals (und ich glaube das ist heute noch so) mussten wir

stur das was uns beigebracht wurde, auswendig lernen und wiedergeben k├Ânnen. Die besten Noten hatten

immer die Sch├╝ler, die genau die Erwartungen des Lehrers trafen. Kreativ sein, Neues entwickeln, auch mal

was in Frage stellen, gegen den Strom schwimmen, das alles wurde ziemlich unterbunden. 

 

Und auch in der Arbeitswelt z├Ąhlt nicht das was wir sind und von Natur aus mitbringen, sondern wir haben

auch hier gelernt uns zu verbiegen, um so zu sein wie der Job uns eben braucht.

 

Aber wenn Erziehung und Umfeld sich nachteilig auf unsere innere Wahrheit auswirken k├Ânnen, wie k├Ânnen

wir trotzdem mit ihr in Kontakt kommen und wie lernen wir sie von dem zu unterscheiden was uns ├╝ber

unsere Erziehung und der schulischen und beruflichen Bildung so alles eingeimpft wurde? 

 

Denn so oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass das was mir beigebracht wurde, sich nicht mit dem deckte

was ich f├╝hlte. Ich hatte als Kind irgendwie immer das Gef├╝hl, dass ich im falschen Film bin. W├Ąhrend die

Lehrer Dinge erz├Ąhlten, die ich nicht verstand und meine Eltern ihrer Arbeit nachgingen, hatte ich immer das

Gef├╝hl, dass unser Leben irgendwie falsch l├Ąuft. Es war als w├Ąre unser ganzes Leben irgendwie ein Fake.

Nicht real, nur gespielt, nach dem Regiebuch von irgendwelchen fremden Menschen und ich, so schien es

mir damals, war die einzige die das wahrnehmen konnte und noch zu klein, um es zu verstehen. 

 

 

Heute wei├č ich, dass das was ich damals f├╝hlte meine innere Wahrheit war, die mir zeigte, dass das was ich

beigebracht bekam und das wie das Leben wirklich war, irgendwie nicht richtig  zusammen passten. Damals

war ich noch in Kontakt mit ihr, bevor mich die Erziehung soweit von ihr wegholte, dass ich sie nicht mehr

fühlen konnte.  

mehr lesen

Entspannung im Jahre 2017 und wie sie uns gelingt

Hallo ihr Lieben,

 

heute beleuchte ich, wie wir es schaffen mehr Entspannung in unser Leben zu bringen. Ich finde

das ein ganz superwichtiges Thema in der heutigen Zeit. Mir selbst ging es so, dass es mir

lange Zeit v├Âllig normal schien durch meinen Alltag zu hetzen, denn JEDER den ich kannte

machte das genau gleich. Morgens aufstehen zur Arbeit gehen, (wenn jemand eine entspannte

Arbeitsstelle kennt bitte umgehend Info an mich, werde mich sofort bewerben.. ­čśë), dort

m├Âglichst viel in k├╝rzester Zeit erledigen, dann sp├Ąt Feierabend machen, weil ja noch

├ťberstunden zu leisten waren, noch schnell irgendwas zu essen organisieren, rauf aufs Sofa,

um dann vor der Glotze einzuschlafen. Hamsterrad l├Ą├čt gr├╝├čen, etwas Erholung gab es mit viel

Gl├╝ck am Wochenende, unter der Woche habe ich das nie erlebt.

 

Nat├╝rlich habe ich all die M├╝tter beneidet, die Zeit hatten sich den ganzen Tag um ihre Kinder

zu k├╝mmern und sich Nachmittags mit der Freundin auf dem Spielplatz oder zum Kaffee

verabreden konnten. Bei genauerem Hinsehen fiel mir aber auf, dass viele ganz genau so wie

der Rest der Welt durch den Tag hetzten. Kinder rechtzeitig fertig machen zum Kindergarten, in

die Schule, dann vielleicht noch ein paar Stunden Teilzeit arbeiten, Kind abholen, nach Hause

gehen, kochen, essen, Hausaufgaben betreuen und/oder die Kinder zum Ballett, Fu├čball,

Englisch, Yoga, Schwimmkurs, auf den Eifelturm oder sonst wohin fahren. Abends sich dann um

den Finanzierungsplan f├╝rs Haus, die Steuererkl├Ąrung oder sonstigen Papierkram,

Anmeldeformalit├Ąten oder die Planung der Arzttermine f├╝r die ganze Familie k├╝mmern, weil der

Mann ja den ganzen Tag bei der Arbeit war.. Puhh..

 

Bei dem was all die tollen Mamas Tag f├╝r Tag leisten, habe ich mich schon mal gefragt, ob es

Berufst├Ątige vielleicht nicht doch etwas entspannter haben. ­čÖé

 

Jedenfalls habe ich die letzten Jahre bei all meinen Bekannten stetig steigende Aktivit├Ątspegel

beobachten k├Ânnen und auch ich konnte mich da voll ausleben. Solange bis irgendwann dann

k├Ârperliche Beschwerden mich dazu gebracht, die Notbremse zu ziehen, weil ich ohne es zu

merken permanent ├╝ber meine Grenzen gegangen bin. So, da hatte ich nun den Salat!

 

Wenn wir nicht auf unsere Seele h├Âren, ├╝bernimmt irgendwann der K├Ârper

die┬áAufgabe, uns zu zeigen, dass wir nicht ├╝ber unersch├Âpfliche Ressourcen

verfügen. 

mehr lesen

Finde einen neuen liebevollen Rhythmus in deinem Leben - Teil II

Hallo ihr Lieben,

im ersten Teil meines Blogbeitrags habe ich mit euch zwei praktische Tipps geteilt, um mehr

Ruhe, Entspannung und Zeiten der Achtsamkeit in euer Leben zu bringen. Heute geht

es um eine wichtige Frage auf euren Weg zurück in eure innere Mitte und um die ersten

Schritte auf der Reise in eure Innenwelt.

 

 

Ich w├╝nsche euch viel Freude beim Lesen! :-)

 

1. Die wichtigste Frage in meinem Leben

mehr lesen

Finde einen neuen liebevollen Rhythmus in deinem Leben  -  Teil I

Als ich meinen liebevollen Weg begann, habe ich mich oft gefragt, wie man liebevolle

Strukturen in sein Leben bringt. Mein altes Leben war gepr├Ągt von dem Chaos meiner alten

Mustern und ich sehnte mich nach einfachen Wegen wie ich Ordnung in mein Leben bringen

konnte. Ich sehnte mich danach einen neuen liebevollen Lebensrhythmus in mein Leben zu

bringen. 

 

Was ich feststellte war, dass ich mich zur├╝ck auf das Wesentliche besinnen durfte. All das was

die verschiedenen Ans├Ątze vereinte, war letztendlich immer das Eine. Lerne die Liebe f├╝r dich

anzunehmen und liebevoll mit dir selbst umzugehen. 

 

Meine Hauptaufgabe bestand also darin, zu lernen meine eigenen beste Freundin zu sein und zu

ersp├╝ren, was gut f├╝r mich war und welchen Rhythmus mein Leben wirklich brauchte. Ich

durfte lernen mich auf meinen K├Ârper einzulassen und auf meine Bed├╝rfnisse zu h├Âren.

 

Zwar geriet ich immer wieder mal in die Versuchung, mir einen Zeitplan mit ganz vielen Regeln

aufzustellen, an den ich mich dann nur strikt zu halten brauchte und schon w├╝rde sich mein

Leben von ganz alleine zum Besseren ver├Ąndern, aber ich merkte schnell, dass ich so nicht

weiterkam. 

 

So w├╝rde ich die alte H├Ąrte in meinem Leben weiterbehalten. Ich tauschte nur die Inhalte aus.

Statt mich st├Ąndig mit Pflichterf├╝llung unter Druck zu setzen, setze ich mich jetzt zwar mit

sch├Ânen Dingen unter Druck, aber vom nat├╝rlichen, harmonischen Lebensrhythmus war weit

und breit trotzdem keine Spur. Ôś║

mehr lesen

Hallo mein wundervoller K├Ârper - Ich freue mich dich kennenzulernen! :-)

Hallo meine Lieben,

 

heute m├Âchte ich einen Liebesbrief an meinem K├Ârper mit euch teilen. Ich war lange Jahre nicht wirklich in

meinem K├Ârper zentriert und mehr im Verstand als bei meinen Gef├╝hlen. Zum Gl├╝ck habe ich mit Hilfe des

weichen Atems und verschiedenster Bewegungsformen einen neuen Zugang zu meinem wundervollen

K├Ârper erschaffen. Seit ich mehr f├╝hle, habe ich ein v├Âllig neues Leben aufbauen k├Ânnen, ich k├╝mmere

mich um mich selbst und meine Bed├╝rfnisse, ich bin liebevoller mir und anderen gegen├╝ber und mein ganzes

Leben ist um ein vielfaches sch├Âner geworden.┬á

 

Unser K├Ârper ist unser Medium mit dem wir f├╝hlen k├Ânnen und ein wahres Wunderwerk, so vielschichtig und

komplex und es fasziniert mich immer wieder wie er uns tagein tagaus durch unser Leben tr├Ągt. So viele

k├Ârperliche Vorg├Ąnge werden koordiniert und laufen unbewusst ab und dennoch erm├Âglicht er uns, dass wir

fast wie nebenbei unseren Alltag meistern k├Ânnen.┬á

 

 

Ich f├╝hle tiefen Respekt und Wertsch├Ątzung meinem K├Ârper gegen├╝ber und deshalb m├Âchte ich mich bei ihm

bedanken und ich bin mir ziemlich sicher, dass jede Zelle meines K├Ârpers genau zuh├Ârt was ich ihm

zu sagen habe. Ich m├Âchte ihn einbeziehen, denn mein liebevoller Weg darf selbstverst├Ąndlich auch meinen

wundervollen K├Ârper miteinschlie├čen.

 

mehr lesen

Weihnachten - ein Fest der Selbstliebe

Hallo ihr Lieben, 

 

dieses Weihnachten feiere ich im Zeichen der Selbstliebe, f├╝r all die wundervollen Menschen,

die dieses Jahr gro├če Schritte auf dem Weg zu sich selbst gemacht haben. Ich m├Âchte dir Mut

machen an dich zu glauben und dich als den wichtigsten Menschen in deinem Leben

anzuerkennen, der du bist. 

 

Richte ├╝ber die besinnlichen Tage deine Aufmerksamkeit auch mal auf dich selbst und schenke

dir ein paar Augenblicke in denen du erkennst was f├╝r ein wertvoller Mensch du bist, f├╝r dich,

f├╝r deine Familie, f├╝r deine Freunde. Du hast es verdient gl├╝cklich und erf├╝llt durch dein Leben

zu gehen, getragen von der Liebe, die dir tief in deinem Inneren geschenkt ist.

 

Ich w├╝nsche dir von Herzen:

 

.. die Selbstliebe dich selbst ernst zu nehmen, wenn du verwirrt bist

 

.. die Selbstliebe dich selbst zu halten, wenn du ├Ąngstlich bist

 

.. die Selbstliebe dich selbst zu unterst├╝tzen, wenn du unsicher bist

 

.. die Selbstliebe dir selbst Mut zu zusprechen, wenn du neue Wege gehst

 

.. die Selbstliebe dich selbst zu loben, wenn du etwas geschafft hast

 

.. die Selbstliebe dich zuzumuten, wenn du dich einsam f├╝hlst

 

.. die Selbstliebe dich selbst zu tr├Âsten, wenn du einen R├╝ckschlag erlitten hast

 

.. die Selbstliebe auf deine Bed├╝rfnisse zu achten, wenn du innerlich unzufrieden bist

 

.. die Selbstliebe gut f├╝r dich zu sorgen, wenn mal wieder so viel los ist

 

.. die Selbstliebe dir zu erlauben, ganz du selbst zu sein, so einzigartig und wundervoll wie du

nun mal bist

 

 

Ganz herzlich wundersch├Âne Weihnachten w├╝nsche ich dir,

 

 

Liebste Gr├╝sse,

Maria 

Weihnachten - in diesem Jahr erschaffen wir es NEU!

Hallo ihr Lieben,

 

wenn ich beobachte wie die Welt um mich herum die Vorweihnachtszeit verbringt, f├╝hle ich

mich an eine Zeit in meinem Leben zur├╝ckerinnert, in der ich genau dem gleichen Rhythmus

gefolgt bin.

 

Und das ging so.. 

..irgendwann Mitte Dezember fing es an, sich coole Geschenke f├╝r Freunde und Familie einfallen

zu lassen und m├Âglichst originell zu verpacken, mind. 12 Sorten Pl├Ątzchen zu backen,

Weihnachtsdeko f├╝r die Wohnung vorzubereiten und Wohnung zu schm├╝cken, an mehr oder

weniger geliebten Weihnachtsfeiern teilzunehmen, Weihnachtsgr├╝├če per Post oder E-Mail zu

planen, P├Ąckchen zum Versenden vorzubereiten und das alles innerhalb von zwei Wochen und

neben einen Vollzeit Job mit 40 Stunden in 35 km Entfernung. Es jagte eine Pflicht die n├Ąchste,

solange bis ich kurz vor Ladenschluss am 24.12. noch in s├Ąmtliche Gesch├Ąfte rannte, um noch

die letzten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Danach ging es ab nach Hause zum Umziehen,

Aufr├Ąumen, fertig dekorieren und Verwandte entweder besuchen oder selbst empfangen. Ach

ja, zwischendurch irgendwann noch in die Kirche, weil ja jeder an Weihnachten in die Kirche

geht, auch wenn man den Weg zur heiligen Messe den Rest des Jahres ├╝ber nie wieder

gefunden hat.. 

Ok, ein bisschen ├╝bertrieben habe ich vielleicht bei meiner Darstellung, aber ganz

ehrlich, die letzten Jahre frage ich mich immer wieder, ob ich f├╝r mich und meine Familie, Jahr

f├╝r Jahr den selben im Grunde meines Herzens nicht befriedigenden Ablauf f├╝r ein so sch├Ânes

Fest wie Weihnachten haben m├Âchte.┬á

 

Irgendwie rast die Vorweihnachtszeit und das Fest selbst in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit an

mir vorbei und ich frage mich danach jedes Mal, ob es die ganze Hektik wirklich wert war und

wann ich mal die Ruhe hatte, das Fest vor lauter Vorbereitungen auch mal zu genie├čen.

 

 

mehr lesen

Auf geht┬┤s! Wir starten ein liebevolles Leben - meine 4 wichtigsten Werte dazu :-)

Hallo ihr Lieben,

 

heute m├Âchte ich gerne ├╝ber die f├╝r mich 4 wichtigsten Werte sprechen, die ich, seit ich mich

f├╝r ein liebevolleres Leben ge├Âffnet habe, vermehrt in mein Leben eingeladen habe. Wenn ich

an mein fr├╝heres Leben denke, so war das gepr├Ągt von st├Ąndigem Druck und Hetze. Ich bin wie

ein Duracell H├Ąschen (vielleicht kennt ihr die Werbung mit dem rosa Pl├╝schh├Ąschen, der mit

Duracell Batterien unerm├╝dlich auf seiner Trommel trommelte, w├Ąhrend er mit anderen

Batterien werbewirksam nat├╝rlich ganz schnell schlappmachte.. ;-)) durch die Weltgeschichte

ged├╝st, und habe mich um alle und alles in meinem Umfeld gek├╝mmert, ohne ein Gesp├╝r f├╝r

meine eigenen Grenzen zu haben.

 

Heute lebe ich ein komplett anderes Leben, meist entspannt, m├Âglichst achtsam und mit einem

viel besserem Kontakt zu mir selbst. Ich gehe regelm├Ą├čig in die Verbindung zu meinem

Inneren, ich sp├╝re mich selbst und die Liebe in meinem Herzen und achte darauf, dass sich

mein Leben im Einklang mit meinen Bedürfnissen entwickelt. 

 

 

Darf ich vorstellen? Hier sind die vier wundervollen Qualit├Ąten, die mir geholfen haben, mein

Leben entspannter, achtsamer, liebevoller und erf├╝llender zu gestalten. :-)

mehr lesen

Erholung und Geborgenheit f├╝r deinen Alltag - Bauanleitung f├╝r ein liebevolles Nest

Wenn die Tage drau├čen k├╝rzer werden und die Temperaturen sinken, die Natur sich so langsam

zur Ruhe begibt, gibt es f├╝r mich nichts Sch├Âneres als mich zuhause einzukuscheln in einem

gem├╝tlichen kleinen Nest oder einer gem├╝tlichen kleinen H├Âhle. Ich liebe das Gef├╝hl der

Geborgenheit und des Gehaltenseins, welches sich dann einstellt, wenn ich mich dort rein

sinken lasse. Endlich kann ich loslassen, mich sp├╝ren, meine Gedanken langsamer werden

lassen.

 

Meistens schaffe ich mir auf dem Sofa einen

sch├Ânen warmen Ort an dem ich ein Buch

lese oder einen Tee trinke oder auch mal gar

nichts tue und mich einfach nur auf das

weiche Atmen einlasse. Ich kann dann tief

entspannen und im K├Ârper ankommen. Auch

mein K├Ârper f├╝hlt die wohlige W├Ąrme und die

Liebe die ich uns damit schenke. Meine

Muskeln werden weich, ich sp├╝re die

Unterlage die mich tr├Ągt und sp├╝re wie mein

K├Ârper all die Anspannungen des Tages

losl├Ąsst und wie ich innerlich zur Ruhe

komme. Manchmal kuschele ich mich auch

schon fr├╝h am Abend ins Bett, lasse mich

halten von der weichen Matratze und mich umarmen von meiner Bettdecke. Dann lese ich noch

ein wenig oder mache eine kleine Meditation bevor ich dann sch├Ân durchgew├Ąrmt und

entspannt einschlafe.

Lerne deine zarten inneren Anteile kennen

mehr lesen

Deinen eigenen Weg gehen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich sehr euch meinen aktuellen Blogbeitrag und gleichzeitig meine neue Homepage

www.bezauberndeaussichte.de vorzustellen. Ich gehe heute mit ihr ÔÇ×On AirÔÇť und werde euch ab

jetzt regelm├Ą├čig mit meinen Blogbeitr├Ągen erfreuen. Ôś║┬á

 

Ich hoffe, dass meine Gedanken euch liebevolle Impulse geben k├Ânnen, den Weg zur├╝ck zu

euch selbst zu finden. Im Laufe unseres Lebens entfernen wir uns zwar manchmal von unseren

Wurzeln, doch wir sind und bleiben immer Gestalter unseres Lebens, auch wenn es sich

manchmal nicht so anf├╝hlen mag.

 

Wir erschaffen jeden Tag aufs Neue unser Leben selbst. Warum also nicht anfangen bewusst zu

erschaffen, so dass wir gl├╝cklicher und erf├╝llter leben k├Ânnen?

mehr lesen

Was deine Bed├╝rfnisse mit einem erf├╝llten Leben zu tun haben

mehr lesen

Dein innerer Schatz wartet auf dich - ein erster Kontakt

Hallo Du,

heute gibt┬┤s passend zu meinem letzten Blogbeitrag eine praktische Einheit. Ôś║´ŞĆ Ich habe das letzte Mal ├╝ber unser inneres Kind geschrieben und wie es uns helfen kann liebevoller mit uns selbst umzugehen. Mir ist es wichtig, dass das was ich schreibe nicht nur Theorie bleibt, sondern dass es nachf├╝hlbar wird und so gibt es heute eine Audioaufnahme, in der ich dich dabei begleite dein inneres Kind kennenzulernen.┬á

 

Die Verbindung┬ázu unserem inneren Kind ist sehr wichtig daf├╝r wie wir die Welt empfinden. Sind wir neugierig und ┬áoffen, k├Ânnen wir unsere Kreativit├Ąt und unsere innere Freude ausdr├╝cken, gehen wir┬áleicht und unbeschwert durchs Leben, sind wir gut mit unserem K├Ârper verbunden und sp├╝ren wir unsere Bed├╝rfnisse? Unser inneres Kind hilft uns dabei uns f├╝hlend und genie├čend durch unser Leben zu bewegen und eine gute Verbindung zu ihm bringt┬ámehr Lebensfreude, Leichtigkeit, Gl├╝ck, Erf├╝llung und Liebe in unseren Alltag.┬á

 

Auch wenn du bereits in Verbindung zu deinem inneren Kind stehst, unterst├╝tzt dich die Aufnahme dabei dich liebevoll deinem inneren Kind zuzuwenden.┬áIch w├╝nsche dir viel Freude dabei deinen kleinen inneren Schatz kennenzulernen. ÔŁĄ´ŞĆ­čśŐÔŁĄ´ŞĆ

mehr lesen

Von der Magie sich selbst sein zu lassen wie man ist

mehr lesen

Finde deine innere Basis - N├Ąhrende Kraft und St├Ąrke durch die Verbindung mit der Erde Teil 3/4

mehr lesen

Finde deine innere Basis - Beruhigen und Ankommen durch das weiche atmen Teil 1/4

mehr lesen

Infovideo " Wie f├╝hlt sich deine Seele im Alltag an?"

Heute habe ich mein erstes Infovideo f├╝r euch aufgenommen, in dem es um die Frage geht, wie sich unsere Seele im Alltag anf├╝hlt. Als ziemlicher Kopfmensch, war mir lange nicht klar, wie sich meine Seele oder meine Intuition eigentlich im Alltag zeigt┬áund ich┬áglaube, dass dies ein gro├čes Problem unserer Zeit ist.┬á

Wir nehmen die Welt durch unseren Verstand┬ámeist sehr oberfl├Ąchlich und eindimensional wahr, was sehr schade ist, denn so geht uns ein wichtiges Werkzeug verloren, wenn es z.B.┬ádarum geht Entscheidungen zu treffen. Unsere Seele oder unsere Intuition k├Ânnen┬áuns eine gro├če Hilfe sein, um sicher und im Einklang mit uns selbst durch unser Leben zu navigieren.┬á

Im Video versuche ich zu erkl├Ąren wie ich meine Seele wahrnehme┬áund biete dir┬áeine kurze Meditation an, mit der du im Alltag in Kontakt zu deiner Seele kommst.


Ich w├╝nsche dir viel Freude damit! ­čÉŁ

mehr lesen

Hallo! Darf ich mich vorstellen? Ich bin deine Seele!

Hallo ihr Lieben, 

 

manchmal gibt es Phasen im Leben, die uns an den Rand unserer Kr├Ąfte bringen und uns

schwer herausfordern. Aber wie schwierig die Situation auch sein mag, es gibt eine Kraft mit

der wir verbunden sind, die uns durch diese Zeiten zu tragen vermag, wenn alles wegzubrechen

droht. Das ist keine Sache an die wir glauben müssen, diese Kraft ist einfach da, tief in 

unserem Inneren und in jeden von uns. Sie offenbart sich uns oft in Zeiten in denen wir nicht

mehr weiter wissen. Ich nenne diese Kraft Seele, aber du kannst deinen eigenen Begriff finden,

Intuition, h├Âheres Selbst, Unterbewusstsein, Innere┬áF├╝hrung, universelle Liebe, g├Âttliches Sein.

W├Ąhle das was sich f├╝r dich stimmig anf├╝hlt. Letzen Endes, meinen wir alle┬ádasselbe.┬á

 

Heute m├Âchte ich mit euch teilen, wie ich meine Seele kennenlernen durfte:

 

Ich komme ja aus einer Welt, in der die Seele nichts greifbares war. Zwar sprach unser Pfarrer

Sonntags in der Kirche ab und zu über die Seele und dass alle Seelen irgendwann irgendwohin

steigen, aber obwohl ich mit der sonnt├Ąglichen┬ákatholischen Kirche aufgewachsen bin, habe ich

die Sache mit der Seele nie wirklich verstanden. 

 

War das jemand in mir drin? Ein zweites Ich? Oder war das nur ein Gedankenkonstrukt, um

etwas was es nicht gab begreifbar zu machen? Gibt es sie wirklich? Wie fühlt sie sich an? Ich

hatte keine Ahnung und bekam es auch nie erkl├Ąrt und┬áso blieb ich skeptisch, dass es in

meinem Inneren etwas anderes au├čer meinen Verstand geben sollte.┬á

mehr lesen

Die Geschichte der kleinen Angst

Da kam einmal eine kleine Angst auf die Erde mit dem Auftrag die Menschen zu besuchen, denn

sie hatte ganz viele wertvolle┬áBotschaften f├╝r sie im Gep├Ąck. Sie war voller Vorfreude, denn sie

wusste, dass sie eine ganz besondere Aufgabe hatte und┬áGott hatte nicht zuf├Ąllig sie ausgew├Ąhlt.

Es war eine Zeit in der die Menschen wenig von Gefühlen und schon gar nichts von 

unangenehmen Gef├╝hlen wissen wollten. Die Menschen funktionierten mehr oder weniger wie

Automaten und waren sich selbst ganz fremd geworden. Die wenigsten lebten ihr volles Potenzial

von Liebe, Kreativit├Ąt und Freude. Die Erde wurde┬áimmer grauer und trauriger und Gott

entschied, dass das so nicht weitergehen konnte, denn er sorgte sich um seinen wundervollen

Planeten, dem er einst Leben gab, damit sich die Menschen selbst erfahren und in Freude darauf

leben konnten. Also schickte er die kleine Angst zur Erde, damit die Menschen lernten sich selbst

wieder zuzuwenden. 

mehr lesen

Meditationsvideo "liebevoller Umgang mit Angst"

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe mir ├╝berlegt in Zukunft zur Abwechslung auch mal ein paar gef├╝hrte Meditationen oder Infovideos f├╝r euch aufzunehmen und in meinen Blogartikeln einzubauen.

 

Inspiriert durch meinen letzten Blogartikel habe ich also letzte Woche ein erstes Video aufgenommen, in dem es darum geht, forschend und neugierig auf unsere Angst zuzugehen und sie im K├Ârper sp├╝ren zu lernen.

 

Lasst mich wissen, was ihr f├╝r Erfahrungen mit der Meditation gemacht habt und ob das Video ein Format ist, was euch gef├Ąllt und von dem ihr mehr sehen wollt. Vielleicht hat der eine oder andere von euch auch schon ganz konkrete Fragen zu denen ich euch per Video Unterst├╝tzung und Antworten liefern kann.┬á

 

┬áWenn ihr Lust und Zeit habt k├Ânnt ihr als Erg├Ąnzung und Vorbereitung vorab meinen Blogartikel von letzter Woche lesen.┬áHier findest du den Link dazu:┬áhttps://www.bezauberndeaussichten.de/2017/07/21/die-angst-in-dein-leben-einladen/

mehr lesen

Die Kunst dich selbst lieb zu haben - ein Wahrnehmungsexperiment

mehr lesen

Die Verbindung zu deiner Seele - der st├Ąrkste Halt in deinem Leben

mehr lesen

Kann bitte jemand mein Leben f├╝r mich leben? - Ein Schritt in die Selbstverantwortung und in die Ver├Ąnderung

mehr lesen

Du musst es nicht alleine schaffen - gemeinsam geht es leichter

mehr lesen

Finde die Leichtigkeit in deinem Leben - 11 Wege zum t├Ąglichen Fr├╝hlingsnachmittag

mehr lesen

Erf├╝llt leben, das d├╝rfen doch nur andere - oder nicht?

mehr lesen

Die Sache mit der inneren Wahrheit und wie sie Teil deines Lebens wird

mehr lesen

Entspannung im Jahre 2017 und wie sie uns gelingt

mehr lesen

Finde einen neuen liebevollen Rhythmus in deinem Leben - Teil II

Hallo ihr Lieben,

im ersten Teil meines Blogbeitrags habe ich mit euch zwei praktische Tipps geteilt, um mehr

Ruhe, Entspannung und Zeiten der Achtsamkeit in euer Leben zu bringen. Heute geht

es um eine wichtige Frage auf euren Weg zurück in eure innere Mitte und um die ersten

Schritte auf der Reise in eure Innenwelt.

 

 

Ich w├╝nsche euch viel Freude beim Lesen! :-)

 

mehr lesen

Finde einen neuen liebevollen Rhythmus in deinem Leben  -  Teil I

mehr lesen

Hallo mein wundervoller K├Ârper - Ich freue mich dich kennenzulernen! :-)

Hallo meine Lieben,

 

heute m├Âchte ich einen Liebesbrief an meinem K├Ârper mit euch teilen. Ich war lange Jahre nicht wirklich in

meinem K├Ârper zentriert und mehr im Verstand als bei meinen Gef├╝hlen. Zum Gl├╝ck habe ich mit Hilfe des

weichen Atems und verschiedenster Bewegungsformen einen neuen Zugang zu meinem wundervollen

K├Ârper erschaffen. Seit ich mehr f├╝hle, habe ich ein v├Âllig neues Leben aufbauen k├Ânnen, ich k├╝mmere

mich um mich selbst und meine Bed├╝rfnisse, ich bin liebevoller mir und anderen gegen├╝ber und mein ganzes

Leben ist um ein vielfaches sch├Âner geworden.┬á

 

Unser K├Ârper ist unser Medium mit dem wir f├╝hlen k├Ânnen und ein wahres Wunderwerk, so vielschichtig und

komplex und es fasziniert mich immer wieder wie er uns tagein tagaus durch unser Leben tr├Ągt. So viele

k├Ârperliche Vorg├Ąnge werden koordiniert und laufen unbewusst ab und dennoch erm├Âglicht er uns, dass wir

fast wie nebenbei unseren Alltag meistern k├Ânnen.┬á

 

 

Ich f├╝hle tiefen Respekt und Wertsch├Ątzung meinem K├Ârper gegen├╝ber und deshalb m├Âchte ich mich bei ihm

bedanken und ich bin mir ziemlich sicher, dass jede Zelle meines K├Ârpers genau zuh├Ârt was ich ihm

zu sagen habe. Ich m├Âchte ihn einbeziehen, denn mein liebevoller Weg darf selbstverst├Ąndlich auch meinen

wundervollen K├Ârper miteinschlie├čen.

 

mehr lesen

Weihnachten - ein Fest der Selbstliebe

mehr lesen

Weihnachten - in diesem Jahr erschaffen wir es NEU!

Hallo ihr Lieben,

 

wenn ich beobachte wie die Welt um mich herum die Vorweihnachtszeit verbringt, f├╝hle ich

mich an eine Zeit in meinem Leben zur├╝ckerinnert, in der ich genau dem gleichen Rhythmus

gefolgt bin.

 

Und das ging so.. 

..irgendwann Mitte Dezember fing es an, sich coole Geschenke f├╝r Freunde und Familie einfallen

zu lassen und m├Âglichst originell zu verpacken, mind. 12 Sorten Pl├Ątzchen zu backen,

Weihnachtsdeko f├╝r die Wohnung vorzubereiten und Wohnung zu schm├╝cken, an mehr oder

weniger geliebten Weihnachtsfeiern teilzunehmen, Weihnachtsgr├╝├če per Post oder E-Mail zu

planen, P├Ąckchen zum Versenden vorzubereiten und das alles innerhalb von zwei Wochen und

neben einen Vollzeit Job mit 40 Stunden in 35 km Entfernung. Es jagte eine Pflicht die n├Ąchste,

solange bis ich kurz vor Ladenschluss am 24.12. noch in s├Ąmtliche Gesch├Ąfte rannte, um noch

die letzten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Danach ging es ab nach Hause zum Umziehen,

Aufr├Ąumen, fertig dekorieren und Verwandte entweder besuchen oder selbst empfangen. Ach

ja, zwischendurch irgendwann noch in die Kirche, weil ja jeder an Weihnachten in die Kirche

geht, auch wenn man den Weg zur heiligen Messe den Rest des Jahres ├╝ber nie wieder

gefunden hat.. 

Ok, ein bisschen ├╝bertrieben habe ich vielleicht bei meiner Darstellung, aber ganz

ehrlich, die letzten Jahre frage ich mich immer wieder, ob ich f├╝r mich und meine Familie, Jahr

f├╝r Jahr den selben im Grunde meines Herzens nicht befriedigenden Ablauf f├╝r ein so sch├Ânes

Fest wie Weihnachten haben m├Âchte.┬á

 

Irgendwie rast die Vorweihnachtszeit und das Fest selbst in einer Wahnsinnsgeschwindigkeit an

mir vorbei und ich frage mich danach jedes Mal, ob es die ganze Hektik wirklich wert war und

wann ich mal die Ruhe hatte, das Fest vor lauter Vorbereitungen auch mal zu genie├čen.

 

 

mehr lesen

Erholung und Geborgenheit f├╝r deinen Alltag - Bauanleitung f├╝r ein liebevolles Nest

Wenn die Tage drau├čen k├╝rzer werden und die Temperaturen sinken, die Natur sich so langsam

zur Ruhe begibt, gibt es f├╝r mich nichts Sch├Âneres als mich zuhause einzukuscheln in einem

gem├╝tlichen kleinen Nest oder einer gem├╝tlichen kleinen H├Âhle. Ich liebe das Gef├╝hl der

Geborgenheit und des Gehaltenseins, welches sich dann einstellt, wenn ich mich dort rein

sinken lasse. Endlich kann ich loslassen, mich sp├╝ren, meine Gedanken langsamer werden

lassen.

 

Meistens schaffe ich mir auf dem Sofa einen

sch├Ânen warmen Ort an dem ich ein Buch

lese oder einen Tee trinke oder auch mal gar

nichts tue und mich einfach nur auf das

weiche Atmen einlasse. Ich kann dann tief

entspannen und im K├Ârper ankommen. Auch

mein K├Ârper f├╝hlt die wohlige W├Ąrme und die

Liebe die ich uns damit schenke. Meine

Muskeln werden weich, ich sp├╝re die

Unterlage die mich tr├Ągt und sp├╝re wie mein

K├Ârper all die Anspannungen des Tages

losl├Ąsst und wie ich innerlich zur Ruhe

komme. Manchmal kuschele ich mich auch

schon fr├╝h am Abend ins Bett, lasse mich

halten von der weichen Matratze und mich umarmen von meiner Bettdecke. Dann lese ich noch

ein wenig oder mache eine kleine Meditation bevor ich dann sch├Ân durchgew├Ąrmt und

entspannt einschlafe.

mehr lesen

Deinen eigenen Weg gehen

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich sehr euch meinen aktuellen Blogbeitrag und gleichzeitig meine neue Homepage

www.bezauberndeaussichte.de vorzustellen. Ich gehe heute mit ihr ÔÇ×On AirÔÇť und werde euch ab

jetzt regelm├Ą├čig mit meinen Blogbeitr├Ągen erfreuen. Ôś║┬á

 

Ich hoffe, dass meine Gedanken euch liebevolle Impulse geben k├Ânnen, den Weg zur├╝ck zu

euch selbst zu finden. Im Laufe unseres Lebens entfernen wir uns zwar manchmal von unseren

Wurzeln, doch wir sind und bleiben immer Gestalter unseres Lebens, auch wenn es sich

manchmal nicht so anf├╝hlen mag.

 

Wir erschaffen jeden Tag aufs Neue unser Leben selbst. Warum also nicht anfangen bewusst zu

erschaffen, so dass wir gl├╝cklicher und erf├╝llter leben k├Ânnen?

mehr lesen