Die Sache mit der inneren Wahrheit und wie sie Teil deines Lebens wird

Ich gehöre zu der Generation, dessen Eltern das Ende des zweiten Weltkrieges als Kleinkinder noch

mitbekommen haben und die recht entbehrungsreich von ihren Eltern in der Nachkriegszeit großgezogen

wurden. Sie wurden in einer von unbewussten Kriegstraumen geprägten Atmosphäre groß und konnten auch

nur die wenige Liebe, die sie selbst erfahren hatten an ihre Kinder weitergeben. Natürlich haben uns unsere

Eltern trotz dieser Umstände wahrhaftig geliebt, aber ich glaube, dass ihr Erziehungsstil unbewusst

manchmal etwas liebloser ausfiel, als das für ein Kind wünschenswert gewesen wäre.

 

Wenn Kinder in einer eher liebesarmen Umgebung aufwachsen, ist es schwierig für sie ihre eigene innere

Wahrheit wirklich zu entfalten. Ihnen fehlt der liebevolle Nährboden um sich geborgen und sicher fühlen zu

können. Denn nur dann ist es ihnen möglich sich frei und mit einer guten Anbindung an sich selbst zu

entwickeln. 

 

Auch während unserer Schulzeit konnten wir unseren Kontakt zu uns selbst nicht wirklich entwickeln, da das

Schulsystem keine individuelle Förderung kennt. Damals (und ich glaube das ist heute noch so) mussten wir

stur das was uns beigebracht wurde, auswendig lernen und wiedergeben können. Die besten Noten hatten

immer die Schüler, die genau die Erwartungen des Lehrers trafen. Kreativ sein, Neues entwickeln, auch mal

was in Frage stellen, gegen den Strom schwimmen, das alles wurde ziemlich unterbunden. 

 

Und auch in der Arbeitswelt zählt nicht das was wir sind und von Natur aus mitbringen, sondern wir haben

auch hier gelernt uns zu verbiegen, um so zu sein wie der Job uns eben braucht.

 

Aber wenn Erziehung und Umfeld sich nachteilig auf unsere innere Wahrheit auswirken können, wie können

wir trotzdem mit ihr in Kontakt kommen und wie lernen wir sie von dem zu unterscheiden was uns über

unsere Erziehung und der schulischen und beruflichen Bildung so alles eingeimpft wurde? 

 

Denn so oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass das was mir beigebracht wurde, sich nicht mit dem deckte

was ich fühlte. Ich hatte als Kind irgendwie immer das Gefühl, dass ich im falschen Film bin. Während die

Lehrer Dinge erzählten, die ich nicht verstand und meine Eltern ihrer Arbeit nachgingen, hatte ich immer das

Gefühl, dass unser Leben irgendwie falsch läuft. Es war als wäre unser ganzes Leben irgendwie ein Fake.

Nicht real, nur gespielt, nach dem Regiebuch von irgendwelchen fremden Menschen und ich, so schien es

mir damals, war die einzige die das wahrnehmen konnte und noch zu klein, um es zu verstehen. 

 

 

Heute weiß ich, dass das was ich damals fühlte meine innere Wahrheit war, die mir zeigte, dass das was ich

beigebracht bekam und das wie das Leben wirklich war, irgendwie nicht richtig  zusammen passten. Damals

war ich noch in Kontakt mit ihr, bevor mich die Erziehung soweit von ihr wegholte, dass ich sie nicht mehr

fühlen konnte.  

Was ist unsere innere Wahrheit eigentlich?

Heute kann ich sie zum Glück wieder fühlen. Nach jahrelangen Irrwegen habe ich sie wieder entdeckt. Sie ist

das was allseits von meinen Alltagsgedanken und meinen Gefühlen noch da ist in mir. Das was immer noch

existiert, wenn ich mal nicht denke, sondern die Welt fühlend wahrnehme. Sie ist das tiefe tragende,

beruhigende und liebende Etwas in meinem Inneren. Sie ist mehr als nur ein Gefühl – sie ist ein

Seinszustand, sie ist das was wir alle wirklich sind. 

 

Wenn du tief in dich hinein sinkst, deine Gedanken vorbei ziehen lässt, deine Gefühle

einfach nur wahrnimmst und dich tiefer und tiefer in dich selbst sinken lässt, wirst du

früher oder später deine Essenz fühlen können

 

Hinter all den vertrauten Alltagsempfindungen und Gefühlen, gibt es eine Ruhe, ein inneres

Wissen, eine tiefe klare Wahrheit in dir, welche 

 

  • dich in Einklang mit dir selbst bringt 
  • deine alten Verletzungen zu heilen hilft
  • dich authentisch in deinem Ausdruck werden lässt 
  • dir hilft Klarheit in deine Beziehungen zu bringen
  • dich einbettet in das große Ganze 
  • deinem Leben einen echten und tiefen Sinn gibt
  • dich mit der tiefen Liebe des Lebens verbindet
  • dich deine unerschöpfliche Stärke fühlen läßt
  • die Quelle von Mitgefühl und Liebe für dich und deine Mitmenschen ist
  • liebevolle schützende Grenzen um dich herum setzt
  • sich dir über deine liebevolle Intuition mitteilt
  • dich liebt und alle Schöpfungen um dich herum, gleich mit
  • dich fühlen läßt, dass alles in Ordnung ist 
  • dich trägt und sicher hält
  • in jedem Moment den für dich richtigen Weg kennt

 

Unsere innere Wahrheit ist also viel mehr als nur eine Meinung zu bestimmten Themen. Ich würde sie gerne

als unsere gefühlte innere Essenz beschreiben, die uns dort hinführt wo unser Herz ist und die uns beim

Navigieren durch unser Leben hilft. Wenn wir ihr zuhören, dann führt sie uns zu unserem Seelenplan, zu

unserer Bestimmung, zu dem was uns wirklich etwas bedeutet. 

 

Was wir sind, was uns ausmacht, was wir fühlen, was wir brauchen, was wir in Freude zu

geben imstande sind in unserer tiefsten und klarsten inneren Essenz, das ist unsere

innere Wahrheit

 

Wir können sie auch Intuition, Unterbewusstsein, Bauchgefühl, Seele, Führung, innere Weisheit, höheres

Selbst, Gott nennen. Egal welchen Begriff wir für sie verwenden, sie ist eine starke liebevolle Kraft in unserem

Leben, die uns frei macht, wenn wir sie leben, uns aber schwach machen kann, wenn wir uns zu sehr von ihr

entfernen. 

 

Ich sehe unsere innere Wahrheit als eine Art Kompass, die uns sicher und erfüllt durch das Leben zu bringen

vermag. Doch wir werden so erzogen, dass wir diesem inneren Kompass ja nicht trauen dürfen bzw. uns wird

auch gar nicht erst beigebracht diese innere Stimme wirklich wahrzunehmen. So entfernen wir uns immer

mehr von uns selbst. Wir bemerken nicht wie unsere Gefühle immer mehr abflachen und wir immer liebloser

zu uns selbst aber auch zu unseren Mitmenschen werden. Ich habe den Eindruck, dass wir uns durch das

verstandeszentriertes Verständnis der Welt immer mehr von dieser wundervollen Stimme in uns entfernen.

Das bleibt nicht ohne Folgen, je liebloser wir uns selbst behandeln, desto liebloser wird auch die Welt um uns

herum weiter werden.

Den "Weg der Ohrfeigen" verlassen

Doch wir können jederzeit das Ruder wieder in die eigene Hand nehmen. Wir können jederzeit einen Moment

inne halten, in uns reinfühlen und spüren, dass ganz tief in unserer Seele unsere Wahrheit noch immer

lebendig ist. Sie schickt uns permanent Zeichen, wenn wir unseren Weg ändern sollen, wenn uns Dinge nicht

gut tun. Wir dürfen lernen auf diese Zeichen zu hören und sie für uns zu nutzen.

 

Wenn uns etwas nicht gut tut, dürfen wir einen anderen Weg einschlagen, wenn etwas

nicht liebevoll für uns ist, dürfen wir gehen

 

Im Nachhinein betrachtet habe ich den Eindruck, dass umso chaotischer mein Leben verlief, desto falscher

war auch der Weg, den ich eingeschlagen hatte. Ich holte mir freiwillig permanent Ohrfeigen ab und änderte

lange nichts daran, weil ich mich selbst nicht wichtig genug nahm. Und um ganz ehrlich zu sein, wusste ich

tief in meinem Inneren auch die ganze Zeit, dass dieser Weg nicht richtig sein konnte, aber ich änderte nichts,

weil ich Angst vor der Veränderung hatte. Heute weiss ich aber, dass Veränderung Leben bedeutet! 

 

Egal wie tief oder weniger tief wir im Chaos stecken, wir können in jedem Moment

entscheiden, dass wir den „Weg der Ohrfeigen“ nicht mehr weiter folgen wollen. In ganz

kleinen Schritten, können wir beginnen unsere eigene innere Wahrheit wieder

wahrzunehmen und setzen damit den Grundstein für ein liebevolleres Leben

 

 

Unsere innere Wahrheit gibt uns das wunderbare Gefühl, uns in uns selbst sicher, stark und geborgen zu

fühlen. Zu fühlen wer wir wirklich sind und zu fühlen was wir wirklich möchten. Es ist das wunderbare Gefühl

einen Sinn im Leben zu haben und ihn zu erfüllen. Deine innere Wahrheit ist das was du in die Welt bringen

kannst, was dich, deine Lieben und deine Mitmenschen erfreut und sie unterstützt. Sie ist das wozu du zu

einhundert Prozent stehst und bereit bist dich einzusetzen, weil du für genau das auf die Welt gekommen

bist. 

 

Wenn du dem Gefühl der inneren Freude und tiefen Erfüllung in deinem Inneren folgst bist

du automatisch auf dem richtigen Weg

 

Das Bezaubernde ist, in dem Moment in dem wir anfangen uns für unsere innere Wahrheit zu öffnen

geschieht Unglaubliches. Türen öffnen sich, Wege und Möglichkeiten entstehen, Menschen und Umstände

kommen in dein Leben, die dich weiterbringen und das Leben öffnet sich in einer nicht gekannten tiefen

Freude. 

  

Es ist unglaublich schön zu sehen welche Potenziale, Kreativität und Ideenreichtum in uns allen schlummert.

Vielleicht ist es jetzt langsam an der Zeit, diese inneren Schätze zu entdecken und in unser Leben zu bringen! 

Hier findest du eine Meditation, die dich begleitet deine innere Essenz kennenzulernen. Atme weich und lass

dich sinken, tief in deinen Körper und tief in dich selbst:

Liebste Grüße,

Maria 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0