Wenn du nicht mehr weiter weißt – Vertraue in die Intelligenz deines Lebens

Hallo ihr Lieben,

 

wie seht ihr die Welt? Gibt es für euch nur das was der Verstand kennt, nur das was er analysieren und

einordnen kann? Oder habt ihr manchmal das Gefühl es gibt noch mehr als nur unser reines Denken? So

etwas wie Gott, eine Seele, eine Intelligenz was euer Leben auf einer tieferen Ebene ordnet und führt?

 

Ich glaube unsere Welt besteht aus viel mehr Dingen und Zusammenhängen als wir durch unseren Verstand

zu begreifen imstande sind. Ich war und bin immer noch ein sehr bodenständiger Mensch und habe nie an

etwas geglaubt was sich nicht hieb – und stichfest beweisen ließ. Doch..

 

..doch zwischenzeitlich bin ich anderer Meinung und zwar aus dem einfachen Grund heraus, dass ich oft das

Gefühl hatte, dass mir das wie ich gelernt habe wie die Welt funktioniert in schwierigen Situationen nicht

weiterhalf. Ich musste mich für andere Möglichkeiten öffnen, damit ich mit meinen Problemen und in meinen

Nöten weiterkam. 

 

Eine ganz große Hilfe war mir dabei mich dafür zu öffnen, dass es etwas wie eine natürliche Ordnung in unserem Leben gibt. Etwas was einem großen Plan folgt und das, wenn ich dieser Kraft vertraue mich durch alle Wirbel des Lebens führt. Denn, und das wirst du selbst auch kennen, das Leben findet immer Wege und Situationen uns an unsere Grenzen zu bringen. Das Gute ist, dass genau solche Situationen uns auch helfen ins Vertrauen zu etwas Größerem zu kommen. 

Lass dich fallen - du bist in jedem Moment gehalten

So paradox das auch klingen mag, aber das was uns herausfordert, ist auch das was uns ins Vertrauen und

in unsere Stärke bringt.

 

Wir sind eingeladen zu vertrauen, ohne das Ende zu kennen, aber mit dem Wissen, dass wir weiterkommen

werden. Es gibt keine Sicherheit, dass es genauso läuft wie wir es uns vorstellen aber wir können uns darauf

verlassen, dass „Etwas“ uns helfen wird. Wir sind eingeladen die Kontrolle abzugeben über Dinge, die uns

massivste Angst machen. Wir sind eingeladen in etwas zu vertrauen, dass wir weder hören noch sehen

können. 

 

Das ist wohl die größte Herausforderung auch in meinem Leben. Zu springen ohne zu wissen, ob das

rettende Netz wirklich da ist. Naja, dieser freie Fall fühlt sich zwar nicht besonders gut an, doch ganz tief in

meinem Inneren spüre ich das mich etwas trägt. Es ist egal was ich fühle, ob ich Angst habe oder verzweifelt

bin, etwas ist da was mir zu verstehen gibt, dass alles gut ist, dass es jetzt zwar herausfordernd ist, aber das

es in Ordnung ist, dass ich dennoch in Sicherheit bin. 

 

Das bedeutet, egal was passiert in deinem Leben, du bist damit nicht allein. Etwas ist da und du darfst

dessen liebevolle Unterstützung annehmen. Beginne die Unterstützung zu fühlen und sie in dein Leben zu

lassen. Ob du sie Gott nennst, deine Seele, deine innere Weisheit, deine höhere Führung, etwas ist da für

dich. 

 

 

Du darfst die Welt der Logik und des Verstandes verlassen und dich auf die Welt

der Intuition und des Fühlens einlassen. 

 

 

 

Probiere es aus. Wenn du keine Ahnung hast in welche Richtung du gehen sollst, dann gib die Entscheidung

ab und bitte deine Seele um Hilfe. Bitte sie dir nur den einen nächsten Schritt auf deinem Weg zu zeigen.

Bitte sie dir zu zeigen welcher nächste Schritt liebevoll für dich ist und dann nimm wahr was sich dir zeigt.

Gib die Verantwortung ab an etwas was größer ist als du

Dein Verstand wird dir zwar erklären, dass das albern ist, dass du dich benimmst wie ein kleines Kind. Dass

es nix „Größeres“ gibt da draußen, das dich führt, das dir helfen könnte, dass du alles alleine machen musst

und kämpfen musst und dich anstrengen musst.

 

Doch auch wenn ich dir weder beweisen kann, noch widerlegen kann, dass es etwas wie

eine Lebensintelligenz gibt, kann ich dir versichern, dass allein schon die Vorstellung,

dass es etwas geben KÖNNTE, dem wir uns anvertrauen können, das uns führen und uns

trösten kann in jenen stillen Stunden, in denen wir uns verzweifelt und einsam fühlen, die

tiefe transformierende Kraft hat uns in schweren Zeiten beizustehen.

 

Nur zuerst sind wir eingeladen loszulassen und zu vertrauen und die Möglichkeit in Erwägung ziehen, dass

etwas Großes da sein kann, was uns Halt geben könnte, auch wenn wir (noch) nicht daran glauben. Wir sind

eingeladen zu vertrauen, dass das was uns das Leben bringt tatsächlich zu unserem Wohle ist und uns zum

Wachstum einlädt. 

 

Was auch immer geschieht, wir können üben im Vertrauen zu bleiben, dass alles einen Sinn hat, auch wenn

wir ihn nicht gleich sehen können und wir können in uns selbst wahrnehmen welcher unser nächster

liebevoller Schritt sein soll.

 

 

Erlaube dir deine Ängste und Sorgen an deine Seele abzugeben. Sag ihr, dass du nicht mehr weiter weißt

und du Unterstützung brauchst, bitte sie dir zu helfen und dir den nächsten Schritt zu zeigen und dann lass

los und beobachte auf welche Art und Weise ein möglicher nächster Schritt zur Lösung oder

Weiterentwicklung in dein Leben kommen wird. 

 

Achte auf die liebevollen Impulse aus deinem Inneren in einer stillen Minute oder während der Zeit nach dem

Aufwachen oder beim Einschlafen. Vielleicht zieht es dich auch einfach so mitten in deinem Tun zu einen

nächsten Schritt. 

 

 

Spüre die tiefe Liebe und die Ruhe die der Impuls mit sich bringt,

denn dann bist auf dem richtigen Weg und mit der Liebe verbunden. 

 

 

Es ist eine liebevolle Möglichkeit, statt in den Grübeleien des Verstandes hängen zu bleiben, mit dem zu sein,

was das Leben gerade mit sich bringt und sich dafür zu öffnen, dass vom Leben ein Impuls kommen wird, der

in die richtige Richtung zeigt. 

 

 

Wenn du aufhörst verbissen nach Lösungen zu suchen wirst du feststellen, dass sich Möglichkeiten von ganz

alleine als logische Konsequenz von dem was ist ergeben. 

Das Leben sorgt für dich auch in schweren Stunden

Sicher ist es nicht immer einfach wenn der Strudel des Lebens dich fest im Griff hält, sich einzulassen und zu

vertrauen, doch eines kannst du immer tun, richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem und lass das

Denken über die Situation los so gut du kannst.

 

Lass dich in deinen Körper sinken und spüre die Unterlage auf der du liegst, atme weich in deinen Körper und

spüre den Halt, spüre die Liebe in dem Halt. Spüre die Empfindungen die gerade jetzt da sind. Spüre sie

einfach im Körper. Lass für einen Moment die Kontrolle los und du wirst merken, dass nichts furchtbares

passiert, dass du gehalten bist, kein Abgrund wird sich auftun, du wirst nicht fallen, du wirst einfach nur sanft

und liebevoll gehalten in deinem Körper. Nimm wahr was sich zeigt, nimm wahr was du spüren kannst in

deinem Inneren. Atme weich in den Bauch hinein und wende dich deinem Inneren zu, spüre was da ist ohne

etwas damit zu machen.

 

Sei nur achtsam im Augenblick und lass dich halten. Das ist alles - mehr brauchst du nicht zu tun. ☺️

 

 

 

Rechts findest du eine Audioaufnahme, die dich dabei begleitet das Gefühl von inneren Halt in dir selbst zu finden und zu entwickeln. 


Wenn du lernst den Halt in dir selbst wieder zu spüren

dann bringst du Vertrauen in dein Leben.

 

 

 

Wenn alles wegbricht, wirst du feststellen,

dass du immer noch gehalten wirst.

 

Dieses Wissen in sich zu spüren das ist das Urvertrauen in das Leben. 

 

 

 

 

Befindest du dich in einer Entwicklungsphase, die dich herausfordert? Melde dich gerne bei mir. Gemeinsam

lernen wir die verschiedenen Teile in deinem Inneren kennen, die deine Aufmerksamkeit und Unterstützung 

brauchen, um diese intensive Zeit zu meistern.

 

Kontaktiere mich am Besten gleich über das Kontaktformular oder per Mail an 

bezauberndeaussichten(at)web.de zum kostenlosen Schnupperviertelstündchen. 🙂

 

 

Bis bald und liebste Grüße, 

Liebe dich selbst - du zählst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0